Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 28. März 2013
 
Grosser Ertragsüberschuss in Buttisholz

Die Laufende Rechnung 2012 schliesst mit einem Mehrertrag von 1'117'152 Franken ab. Der Voranschlag sah einen Ertragsüberschuss von 460'000 Franken vor. Insbesondere die Sondersteuern und die reduzierten Abschreibungen haben massgeblich zu diesem überaus positiven Rechnungsabschluss beigetragen.


Laufende Rechnung 2012
Der Gemeinderat von Buttisholz kann auch für das Rechnungsjahr 2012 von einem sehr positiven Resultat berichten. Bei einem Gesamtertrag von 21,6 Millionen Franken und einem Gesamtaufwand von 20,5 Millionen Franken weist die Laufende Rechnung einen Ertragsüberschuss von 1'117'152 Franken aus. Erfreulicherweise ist dieses Ergebnis ohne jegliche Buchgewinne aus Landverkäufen entstanden. Vor allem die Sondersteuern haben die Budgeterwartungen weit übertroffen. So haben die Grundstückgewinnsteuern Mehreinnahmen von über 450'000 Franken eingebracht. Auch bei den Handänderungssteuern konnten rund 77'000 Franken mehr veranlagt werden als erwartet. Trotz letztmaliger Auswirkung der Steuergesetzrevision 2011 konnten die ordentlichen Gemeindesteuern um 125'000 Franken über dem Voranschlag verbucht werden. Durch die teilweise Verwendung der hohen Ertragsüberschüsse aus den Vorjahren für zusätzliche Abschreibungen hat sich die ordentliche Abschreibungsbelastung um über 200'000 Franken verringert. Weitere Entlastungen sind in den Bereichen Pflegefinanzierung und Ergänzungsleistung auszumachen. Wesentliche Mehrkosten sind nur beim Kindergarten angefallen. Der Grund liegt bei der Einführung der vierten Kindergartenabteilung, welche zum Zeitpunkt der Budgetierung noch nicht bekannt war.

Gewinnverwendung
An der Gemeindeversammlung vom 24. April 2013 wird der Gemeinderat den Stimmberechtigten beantragen, den erwirtschafteten Gewinn für die Bildung eines Ortsbild-Fonds von 200'000 Franken sowie für zusätzliche Abschreibungen auf dem Verwaltungsvermögen zu verwenden. In Art. 35 des Bau- und Zonenreglementes ist geregelt, dass die Gemeinde einen Fonds zur Unterstützung und Förderung der Ortsbildpflege eröffnet. Bei der Behandlung von Baugesuchen im Ortskern wird oftmals von den Bauträgern bemängelt, dass die Gemeinde zwar viele Auflagen erteilt, jedoch keine finanzielle Unterstützung bietet. Die Anforderungen an Materialien und Gestaltung sind im Kontrollbereich Ortsbild sehr hoch und somit teilweise kostenrelevant. Die Gemeinde möchte die Grundeigentümer dazu motivieren, zu den Gebäuden innerhalb des Ortsbildes Sorge zu tragen. Da ein schönes Ortsbild auch im öffentlichen Interesse liegt, ist es nun an der Zeit, den im Bau- und Zonenreglement zugesicherten Fonds in die Wirklichkeit umzusetzen. Ziel ist, einzelne Bauvorhaben im Ortsbild Buttisholz mit 1'000 Franken bis 20'000 Franken pro Bauprojekt zu unterstützen. Die Bauberatung beurteilt das Bauvorhaben wie bisher im Baubewilligungsverfahren und stellt einen Antrag für die Unterstützung an den Gemeinderat. Die Höhe des Beitrages aus dem Ortsbild-Fonds wird von der Art, Umfang und Qualität der baulichen Massnahme abhängig sein. Die genauen Richtlinien werden zurzeit noch durch die Bauberatung ausgearbeitet.

Investitionsrechnung
Die Investitionsrechnung rechnet bei Ausgaben von 6'458'305 Franken und Einnahmen von 1'684'741 Franken mit einer Nettoinvestitionszunahme von 4'773'564 Franken. Hauptsächlich wurde in den Neubau des Schulhauses Trakt B und in die Sportzone Mülimoos investiert. Aufgrund des grossen Investitionsbedarfs ist die Nettoschuld pro Einwohner um 795 Franken auf 2'482 Franken gestiegen. Im Budgetprozess 2012 wurde noch mit einem Anstieg der Schulden auf 3'895 Franken gerechnet. Sämtliche Finanzkennzahlen erfüllen die vom Kanton vorgegebenen Richtlinien. Die Gemeinderechnung wurde wie in den Vorjahren von der externen Revisionsstelle Lufida Revisions AG geprüft und für richtig befunden.
 
 
 
Links
 
Alle News