Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 25. April 2013
 
Richtplan Dorfzentrum genehmigt

Der Regierungsrat hat den Richtplan Dorfzentrum mit Beschluss vom 16. April genehmigt. Somit kann ein wichtiger Schritt für die weitere Planung abgeschlossen werden.


Im Zusammenhang mit den Wünschen nach einer alternativen Bushaltestelle (Busbahnhof) und dem Antrag, einen Kreisel im Dorfzentrum zu realisieren, wurde anfangs Jahr 2008 eine Kommission Siedlungsentwicklung Dorf-Nord gegründet. Bis zu seinem Rücktritt als Gemeindepräsident leitete Josef Huber die Kommission. Anschliessend hat Gemeinderat Werner Bühler das Präsidium übernommen. Weiter waren in der Kommission Alex Müller, Katherine Keller Zihlmann, Erwin Schmid, Pascal Germann und Geschäftsführer Reto Helfenstein vertreten. Die Projektleitung hat Patrik Ziswiler von der Firma a6 architekten ag in Zusammenarbeit mit der Firma metron AG übernommen.

Mit dem Richtplan hat der Gemeinderat beabsichtigt, im Ortskern von Buttisholz eine koordinierte Verkehrs- und Siedlungsentwicklung zu erreichen. Hierfür liess er ein Betriebs- und Verkehrskonzept sowie ein Siedlungskonzept Dorfzentrum erarbeiten, deren wesentlicher Inhalt in den Richtplan Dorfzentrum überführt wurde.

Nachdem der Richtplan Dorf-Nord vom 4. Juni bis 3. Juli 2012 öffentlich aufgelegen ist und drei positive Abschluss-Gespräche geführt wurden, hat der Gemeinderat den Richtplan an seiner Sitzung vom 13. Dezember 2012 definitiv genehmigt. Der Richtplan wurde, soweit die Interessen des Kantons berührt werden, mit dem Entscheid des Regierungsrates vom 16. April nun definitiv genehmigt. Auf der Homepage www.buttisholz.ch unter der Rubrik News kann der Richtplan eingesehen werden. Der Gemeinderat bedankt sich bei den Kommissionsmitgliedern für die gute Arbeit und ihren Einsatz.

Liegenschaftssteuerrechnungen 2013
Anfangs Mai erhalten Eigentümerinnen und Eigentümer eines Grundstücks in Buttisholz die Liegenschaftssteuerrechnung 2013. Für die Rechnungsstellung werden die Liegenschaftsdaten mittels einer Schnittstelle von der Dienststelle Steuern, Abteilung Immobilienbewertung übernommen. Die Eigentümerinnen und Eigentümer werden gebeten, die Liegenschaftssteuerrechnung 2013 zu überprüfen und bei Unstimmigkeiten das Steueramt Buttisholz unter 041 929 60 77 oder via steueramt@buttisholz.ch zu kontaktieren.

Unterwegs aus Buttisholz
Mit der Sendung "unterwegs" reist Tele 1 durch die verschiedensten Orte innerhalb des Sendegebiets. Dabei steht die Vielseitigkeit der sechs Zentralschweizer Kantone im Vordergrund. Orte und die dazugehörenden Menschen werden dem Fernsehpublikum näher gebracht. Am 14. April wurde eine Sendung über unsere Gemeinde Buttisholz ausgestrahlt. Im Fernsehbericht hat Moderator Damian Betschart einen Mitpächter des Soppisees, die Ballongruppe Zentralschweiz, Josef Schöpfer-Muff und die Eierranche Meinenberg mit ihren Alpakas besucht. Den Sendeinhalt hat Tele 1 bestimmt. Der Bericht kann auf der Homepage von Tele 1 (www.tele1.ch) nachträglich genossen werden.

Auflage Waldentwicklungsplan vom 1. bis 30. Mai
Vielfältig und widersprüchlich sind die Ansprüche an unseren Wald: Er soll Holz produzieren und gleichzeitig Lebensraum sein für Pflanzen und Tiere. Weiter soll er Schutz vor Murgängen und Rutschungen aber auch Platz für Freizeitvergnügen bieten. Diese unterschiedlichen Interessen am Wald erzeugen Konflikte. Hier liefert der Waldentwicklungsplan Sursee-Hochdorf Klärung. Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) lädt alle Interessierten in der Region ein, vom 1. bis 30. Mai ihre Meinung dazu einzubringen. Die entsprechenden Unterlagen können auf der Gemeindeverwaltung Buttisholz eingesehen oder unter der Homepage www.lawa.lu.ch Rubrik Download/Wald heruntergeladen werden. Nach der Auflage wird der Waldentwicklungsplan mit den eingegangenen Meinungsäusserungen und einer Stellungnahme der Dienststelle Landwirtschaft und Wald dem Gesamtregierungsrat vorgelegt. Der Regierungsrat erlässt anschliessend den definitiven, behördenverbindlichen Waldentwicklungsplan.

Fehlende Poller Tempo 30
Bestimmt ist es einigen Verkehrsteilnehmern aufgefallen, dass die Poller in den Tempo 30-Zonen entfernt wurden. Dies ist glücklicherweise nicht auf einen Vandalenakt zurückzuführen. Die Poller wiesen Qualitätsprobleme mit der reflektierenden Folie auf. Deshalb wurden diese vom Lieferanten eingezogen, damit die Folie aufgefrischt und die Poller in verbesserter Qualität wieder angebracht werden können.

Baugesuche
Folgende Baugesuche wurden eingereicht: HOCO Immobilien AG für eine Photovoltaikanlage in der Arbeitszone Moos; Martin und Elsbeth Abé-Bächtold für eine Sitzplatzverglasung im Gebiet St. Ottilienstrasse und Josef Egli-Brun für eine Erweiterung der Maschinenhalle am Tannebach.
 
 
 
Links
 
Alle News