Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 03. Juli 2013
 
Clubhaus 6018 im Sportpark ist eröffnet

Der erste grosse Teilschritt ist erreicht. Am letzten Wochenende konnte das neue Clubhaus 6018 von FC und Tennisclub Buttisholz feierlich eingeweiht werden. Auch der Sport ist dabei nicht zu kurz gekommen. Wichtig ist, dass der "Pfus" jetzt nicht ausgeht, denn es stehen noch zwei wichtige Etappen bevor.

An der Gemeindeversammlung vom 23. November 2011 haben die Stimmberechtigen einem Sonderkredit von rund 2,7 Millionen Franken für die neue Sportzone grossmehrheitlich zugestimmt. Nach rund eineinhalb Jahren durfte der Gemeinderat mit der IG Sportzone und den beiden Vereinen Fussballclub und Tennisclub das neue Clubhaus feierlich einweihen. Gratulation, es ist ein wahres Bijou entstanden. Da viel Wert auf die Nachhaltigkeit gelegt wurde, entstehen in Zukunft keine grösseren Betriebskosten. Der Gemeinderat ist erfreut und bedankt sich bei den vielen Helfern, welche das Projekt in grosser gemeinnütziger Arbeit unterstützt haben. Auch den vielen Gewerbebetrieben von Buttisholz und Umgebung gehört ein grosser Dank für die sehr grosszügige Unterstützung, welche in diesem Masse alles andere als selbstverständlich ist. Ohne die Herren aus der IG Sportzone hätten wir heute wohl noch kein neues Clubhaus. Ein grosses Dankeschön gehört Markus Bösch, Alex Müller, Josef Portmann, Freddy Theiler und Armin Tschopp. In diesen Dank schliessen wir Jules Rölli, welcher für die Bauleitung vor Ort zuständig war, ein.

Etappe 2 und 3 folgen
Nach der erfolgreichen ersten Etappe folgen nun die Etappen zwei und drei. Noch müssen die drei neuen Tennisplätze gebaut und ein Fussballspielfeld erstellt werden. Diese Arbeiten bedingen nochmals, dass die beiden involvierten Vereine unter der Leitung der IG Sportzone vollen Einsatz leisten. Der Gemeinderat hat der IG Sportzone einen neuen Rucksack mit einem Champagner für die Erreichung des Zwischenziels sowie vielen Ovo-Artikeln übergeben. Denn mit Ovo chaschs nid besser aber länger!

Besuch aus Pfarrkirchen
Am vorletzten Wochenende waren über 40 Personen aus unserer Partnerstadt Pfarrkirchen im deutschen Rottal bei den vier Gemeinden Ettiswil, Grosswangen, Ruswil und Buttisholz zu Besuch. Alle Gäste des Stadtrates und des Städtepartnerschaftsverein wurden in privaten Unterkünften untergebracht. Diese Unterbringung fördert den guten Kontakt mit unserer Partnergemeinde. Nebst diesen persönlichen Kontakten wurde vor allem das Gesellschaftliche genossen. So wurden die Pfarrkirchner am Freitag mit einem Apéro in Grosswangen begrüsst. Am Abend wurde die vor kurzem eröffnete Agrovision in Burgrain besucht. Die Führung durch den speziellen Landwirtschaftsbetrieb war sehr interessant. Der Samstagabend stand ganz im Zeichen der wunderbaren Klänge am Jodlerfest in Reiden. Am Sonntag fand der obligate Kirchenbesuch statt und anschliessend wurde ein feiner Brunch im Restaurant Hirschen in Buttisholz genossen. Bei der abschliessenden Ansprache von Gemeindepräsident Franz Zemp wurde auch gleich die neue Informations-Tafel über die Städtepartnerschaft im Anschlagkasten der Gemeinde unter lautem Kirchenglockengeläute enthüllt. Bürgermeister Georg Riedl war gerührt, dass in Zukunft nun in allen Gemeinden im Rottal die Verbundenheit mit der Stadt Pfarrkirchen ersichtlich ist. Einen besonderen Dank verdienen alle Familien, welche unsere Gäste aus dem deutschen Rottal so freundlich aufgenommen haben.



Foto: Georg Riedl, 1. Bürgermeister, war gerührt von den neuen Informationstafeln in allen Rottaler Gemeinden, welche die Verbundenheit zu seiner Partnerstadt Pfarrkirchen kundtun.

Finanzausgleich
Wie uns das Amt für Gemeinden kürzlich mitteilte, erhöhen sich die Finanzausgleichszahlungen auf das Jahre 2014 leicht um 8'038 Franken auf total 2'566'706 Franken.

Baugesuche
Folgende Baugesuche wurden eingereicht und bewilligt: Josef Hodel für eine Dachverlängerung mit Photovoltaikanlage sowie eine Solaranlage und Solarthermie und Josef Egli-Brun für eine Erweiterung der Maschinenhalle am Tannebach. Weitere Baugesuche wurden eingereicht: Kaufmann Pius und Gertrud für eine Schiebewand-Verglasung im Gebiet Schützenmatt; Strassengenossenschaft Dorf-St. Ottilien für einen Neubau des Durchlasses Mausibach und einen Ersatzneubau der Rotbrücke Obersagi; Helfenstein Thomas und Marie-Therese für einen Aufbau einer Solarstromanlage auf die bestehenden Dächer im Neuhus; Müller Robert und Ruth für einen Umbau und eine wärmetechnische Sanierung im Dorf 14; Birrer Josef für einen Umbau der ehemaligen Schweinescheune, den Einbau einer Stückgutheizung und den Aufbau von Sonnenkollektoren im Gebiet Allmend; Tschopp Holzindustrie AG für den Neubau der Trocknungskammer und eine Ergänzung des Technikraums und Platzbau sowie Philipp Bucher für eine Sitzplatzbeschattung im Gebiet Hinterdorf.

Feriengrüsse
Die grossen Sommerferien stehen unmittelbar bevor. Der Gemeinderat wünscht der ganzen Bevölkerung ganz tolle Ferientage mit vielen unvergesslichen Momenten. Den Kindern wünschen wir viel Spass im Jungwacht-, Blauring- und FC-Lager. Ferien heisst auch ein wenig herunterfahren. Dies ist über die Sommerzeit auch für die zu Hause gebliebenen möglich, weil in der Geschäftswelt normalerweise auch weniger läuft. Und das ist gut so.
 
 
 
Links
 
Alle News