Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 23. Januar 2014
 
Neues Altersleitbild 2014 in Vernehmlassung

Die Aufgaben aus dem heute aktuellen Altersleitbild 2004 sind erfüllt. Eine Arbeitsgruppe hat im Auftrag des Gemeinderates ein neues Altersleitbild 2014 erstellt, welches nach Gesprächen mit der Alterskommission und dem Gemeinderat bis 7. März in die Vernehmlassung geht. Die ganze Bevölkerung, Firmen, Vereine und Institutionen sind herzlich zu einer Stellungnahme eingeladen.


Die Gemeinde Buttisholz besitzt seit 1992 ein Altersleitbild. Nachdem in den Jahren 2003/2004 die letzte Überarbeitung stattgefunden hat, ist es nun wieder an der Zeit das Leitbild den aktuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten anzupassen. Das vorliegende Altersleitbild nimmt die Richtung und die wichtigsten Punkte des im Februar 2010 veröffentlichten "Altersleitbild Kanton Luzern" auf. Es wurde durch eine Arbeitsgruppe aus der Alterskommission auf die Gemeinde Buttisholz angepasst. Mitglieder der Arbeitsgruppe sind Lisbeth Schürmann (Vertretung Verein Pflegewohngruppen Buttisholz), Madlen Heer (Beratung), Gian-Marco Monti (Vertretung Mieter / Bewohner Wohnzentrum Primavera), Josef Schilliger (Vertretung Seniorenrat) und Nadia Wüest (Vertretung Einwohnergemeinde).

Gesellschaftlicher Wandel
In der heutigen Gesellschaft sind ältere Personen vielfach gesünder, dynamischer, aktiver und selbstbewusster als in früheren Generationen. Vermehrt sind ältere Personen auch nach Erreichen des Pensionsalters bereit ihr Wissen und Können weiterhin in der Arbeitswelt einzubringen. Die Nachfrage nach freiwilligen gemeinwirtschaftlichen Arbeiten hat sich explizit in den letzten Jahren in der Gemeinde Buttisholz sehr stark verbreitet. Im Jahr 2012 entstand eine Seniorengruppe für Freiwilligenarbeit für den gemeinnützigen Zweck. Die Freiwilligenarbeit nimmt in sozialer, lebensgestalterischer und wirtschaftlicher Hinsicht stark an Bedeutung zu. Mit dem Bau vom Wohnzentrum Primavera und dem Angebot der Korporation an der Arigstrasse 20 ist ein wesentlicher Schritt zum selbständigen Wohnen gemacht worden. Die selbständige Alltagsbewältigung bis ins hohe Alter ist für die ältere Generation wichtig und bedeutet Lebensqualität. Wir sind in Zukunft gefordert, den veränderten Lebenserwartungen Rechnung zu tragen und Menschen im Alter vermehrt in die Gesellschaft zu integrieren. 

Ziel
Ziel des Altersleitbildes 2014 ist es, spezifische Bedürfnisse für Menschen im Alter zu benennen und aufzuzeigen, wo Handlungsbedarf besteht. Die Leitsätze und Wirkungsziele im Altersleitbild geben die Richtung der zukünftigen Alterspolitik vor. Die Lösungsvorschläge, mit denen die formulierten Ziele erreicht werden können, versuchen den unterschiedlichen Lebensrealitäten der Menschen ab dem Pensionsalter gerecht zu werden und Alter und Altwerden in seiner ganzen Vielfalt zu berücksichtigen.

Vernehmlassung Altersleitbild 2014
Der Gemeinderat Buttisholz lädt die ganze Bevölkerung ein, im Rahmen einer Vernehmlassung eine Stellungnahme zum Altersleitbild 2014 abzugeben. In der Zeit vom 23. Januar bis 7. März kann das Altersleitbild 2014 auf der Homepage Buttisholz "www.buttisholz.ch" heruntergeladen (zum Download) oder direkt bei der Verwaltung in Papierform abgeholt werden. Die Rückmeldungen sind bis spätestens am 7. März an Nadia Wüest, Abteilungsleiterin Schule und Soziales, Oberdorf 4, 6018 Buttisholz oder via E-Mail "nadia.wueest@buttisholz.ch" einzureichen. Das Altersleitbild 2014 wird im Herbst in Kraft treten.

Entwicklung Altersbetreuung
Der Gemeinderat Buttisholz hat eine Arbeitsgruppe beauftragt, sich intensiv mit dem Thema Entwicklung in der Altersbetreuung auseinanderzusetzen. Dies vorwiegend im Zusammenhang mit dem Betrieb im Wohnzentrum Primavera. Dabei sollen vor allem bestehende Angebote geprüft und allenfalls überdenkt werden. Die Arbeitsgruppe wird von Roland Huwiler, Gemeinderat Ressort Soziales, geleitet. Als Vertretung der Pflegewohngruppen sind Irene Zemp, Vorstandsmitglied, und Astrid Waldispühl, Leiterin Wohnzentrum Primavera, in der Arbeitsgruppe vertreten. Hedy Eggerschwiler, Präsidentin der Spitex Nottwil-Buttisholz und der Alterskommission, sowie Nadia Wüest, Abteilungsleiterin Schule und Soziales, arbeiten ebenfalls in der Gruppe mit.

Baubewilligungen
Folgende Baugesuche wurden bewilligt: Kathrin Wicki für einen Anbau einer Doppelgarage mit Keller im Gebiet Waldweg, Walter Roos für einen Neubau eines Mehrfamilienhauses im Gebiet Unter-Allmend, Otto Bühlmann-Köpfli für einen Kanalisationsanschluss des Wohnhauses im Gebiet Dietschlismatt, Anton und Bernadette Petermann für einen Neubau eines Unterstandes im Gebiet Sebaldematt sowie Peter und Elsbeth Weyermann für eine Erweiterung des Balkons und einen Anbau eines unbeheizten Wintergartens im Gebiet Gustiberg. Folgende Baugesuche wurden eingereicht: Josef Egli-Brun für einen Umbau der Wohnung, für den Ersatz von Fenstern und für einen Anschluss an die Schmutzwasserkanalisation im Gebiet Dorf, Robert Peterhans für einen Umbau des Wohnhauses im Gebiet Hetzlige, Josef Häller für eine ökologische Aufwertung im Gebiet Loch sowie Benedikt und Rita Egli-Mathis für eine Anlage von Flutmulden für die Förderung der Biodiversität.


Fotos: Buttisholzer Seniorinnen und Senioren in Fahrt, im Gespräch und am Natel. Für die heutige und zukünftige ältere Generation wird ein neues Altersleitbild benötigt.