Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 17. April 2014
 
Buttisholz bewegt Massen

Das definitive Programm zum Projekt "Schweiz.bewegt" steht und macht "gluschtig". Es zeigt unglaubliche 70 Bewegungsangebote, welche innert vier Tagen vom 7. bis 10. Mai gratis besucht werden können. Das Bewegungsduell gegen die Rottal-Gemeinden Grosswangen und Ettiswil ist lanciert.


Das Organisationskomitee ist überwältigt vom Angebot für die Bewegungstage vom 7. bis 10 Mai. Das Detailprogramm mit allen Informationen kann unter www.buttisholz.ch oder www.schweizbewegt.ch eingesehen werden. Es wird auch auf die zugestellte Haushaltspost verwiesen. Organisiert werden die Angebote über zahlreiche Vereine, alle Ortsparteien, einzelne Firmen und Privatpersonen, Schule, Kirchgemeinde und Einwohnergemeinde. Die Angebote stehen allen Personen, gleich welchen Alters, Geschlechts oder Wohnorts gratis offen. Dabei zählt nur die Bewegungszeit und nicht die Leistung. Eine vorgängige Anmeldung ist nicht nötig.

Highlights
Ein Highlight ist sicher der neue Rottal-Rundweg, welcher über alle vier Gemeinden im Rottal führt. Die entsprechende Karte ist auf den erwähnten Homepages ersichtlich oder kann beim Start bezogen werden. Mit einer Start-Nummer von "Schweiz.bewegt" kann der öffentliche Bus vom 7. bis 10. Mai im ganzen Rottal bis an die Gemeindegrenzen gratis benützt werden. Somit kann ein Spaziergang oder eine Wanderung problemlos so geplant werden, dass der Weg zurück mit dem Bus genossen werden kann. Von dieser Verknüpfung macht übrigens auch der Elternrat Gebrauch, welcher eine Grenzwanderung in vier Etappen um die Gemeindegrenze Buttisholz anbietet. Am 7. Mai versucht der Turnverein Juventus Buttisholz mit vielen Turnern in Stafettenform den Weltrekord im Marathon zu knacken (2.03.23 für 42,195 km durch Wilson Kipsang im 2013 in Berlin). Das ist auch mit einer Vielzahl von Läufern nicht ganz einfach, da der Kilometerschnitt unter 2.55 Minuten liegen muss. Am Donnerstag steht ein Quartierrundgang mit Ständchen für die Musik- und Gesangsvereine sowie Musikschüler/innen auf dem Programm. Am Freitag und Samstag bietet die Gesundheitsförderung Schweiz eine Wasserbar, einen Wasserwettbewerb und eine Wasserhüpfburg an. Am Freitagabend kann unter der Musik von DJ Zisi und DJ Tas getanzt werden. Am Samstag werden 90er Sportarten wie Gummitwist, Hula-Hoop und Rollschuh angeboten.

Flashmob
Am Donnerstagabend sowie als letzter Programmpunkt am Samstagabend wird ein Flashmob organisiert. Der "Suva-Flashmob" ist eine einfache, mobilisierende Bewegungsabfolge zu einem passenden Musikstück. Lassen Sie sich vom Tanz-Fieber anstecken. Üben Sie die einfache Bewegungsabfolge gemeinsam und schaffen Sie so ein eindrückliches Bewegungserlebnis. Und so gibt es noch zahlreiche weitere Highlights. Für den gemütlichen Teil wird eine Festwirtschaft (07.00 Uhr bis abends offen) organisiert. Es ist angerichtet. Nun muss das Programm nur noch möglichst aktiv besucht werden.

Villa Kunterbunt ausgebaut
Anlässlich der 975-Jahr-Feier der Gemeinde Buttisholz wurde der neue Spielplatz Villa Kun-terbunt im Herbst 2011 mitten im Dorfzentrum, neben dem Restaurant Hirschen, offiziell eröffnet. Im Frühling 2012 wurden zusammen mit dem Elterntreff die drei Weidenbauten erstellt. Nur das alte, abgewetterte Fass war nicht Pippi Langstrumpf würdig. Kurz vor den Sommerferien 2013 haben sich Maler Ueli Klemenjak und sein Vater Christian Klemenjak an die Arbeit gemacht. Seither strahlt die Villa Kunterbunt in prächtigen Farben als neues Bijou auf dem Dorfspielplatz. Aber der Innenausbau liess bisher zu wünschen übrig. Eine Gruppe freiwilliger Helfer hat am vorletzten Samstag die Villa Kunterbunt wunderbar ausgebaut. Philipp Burri hat diesen gemeinnützigen Arbeitstag organisiert. Er hat den Ausbau geplant, das notwendige Holz ausgemessen, die Bestellung aufgegeben und alle freiwilligen Helfer gesucht. So wurde ein neuer Boden eingelegt, die Türe und das Fenster eingestellt sowie ein Materialgestell, ein Kindersitzbank und ein Kindertisch erstellt. Der Einbau gestaltete sich ziemlich schwierig, weil ein Fass nur runde, gewölbte Wände hat. So musste jedes Holzstück vor Ort genau angepasst werden. Der Gemeinderat bedankt sich bei den freiwilligen Helfern Philipp Burri, Urs Burri, Mario Grüter, David Erni, Herbert Huber und Reto Helfenstein. Ein grosses Dankeschön gehört auch Heinz Suppiger für die zur Verfügung Stellung der Werkstatt mit allen Maschinen und den Bus, der Firma Arnoldsursee AG für den Rasenteppich und der Firma Brot & Co für das feine Mittagessen. Den Kindern und ihren Eltern wünschen wir viel Spass bei der Nutzung des Spielplatzes Villa Kunterbunt. Der Schlüssel für die "Villa" kann bei der Gemeindeverwaltung ausgeliehen werden.


 
 
 
Links
 
Alle News