Swisscom plant neue UMTS-Antenne

 
Eingetragen am 08. März 2011
 

In zwei Gesprächen haben die Vertreter der Swisscom AG einer Delegation der Gemeinde über den bevorstehenden Bau einer neuen UMTS-Antenne auf dem Firmengebäude der Tschopp Holzindustrie AG informiert. In wenigen Wochen wird das Baugesuch eingereicht.

 

Die Forderungen nach immer besseren und leistungsfähigeren Technologien und Netzen steigen stetig. Aus diesem Grunde plant die Swisscom AG auf dem Firmengebäude der Tschopp Holzindustrie AG eine neue UMTS-Antenne. Um das Wohnquartier Guglern besser zu schützen, hat der Gemeinderat der Swisscom AG drei Alternativstandorte Richtung Wacht bekannt gegeben. Nach einer „Vereinbarung über die Standortevaluation und -koordination" müssen sich die Alternativstandorte innerhalb eines Kreises von 200 Meter vom vorgeschlagenen Standort befinden. Zwei Grundstückbesitzer haben aber zum Alternativstandort ihre Zustimmung verweigert.

 

Als dritter Ersatzstandort hat der Gemeinderat das Grundstück ARA Änger (ausserhalb
200 Meter-Radius) vorgeschlagen. Das Hauptanliegen der Swisscom ist, die Netze so auszubauen, dass sämtliche Hauptstrassen sowie die Wohngebiete möglichst flächendeckend versorgt werden. Eine Analyse hat gezeigt, dass eine Verschiebung der Antenne von der Firma Tschopp Holzindustrie AG zur ARA Änger eine deutlich negative Wirkung auf die Versorgung des Dorfkerns mit sich bringen würde. Dies trotz einem Aufbau der bestehenden Antenne um weitere 5 Meter. Aus diesem Grunde ist die Swisscom nicht bereit vom Standort Tschopp Holzindustrie AG abzuweichen. Der Vorteil am Standort Tschopp Holzindustrie AG ist, dass die Antenne neben dem Kamin kaum äusserlich in Erscheinung tritt.
 
 
 
Links
 
Alle News