Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 22. Mai 2014
 
Einweihung Hochwasserrückhaltebecken Fürti

Endlich ist es soweit – das Hochwasserrückhaltebecken Fürti ist fertig erstellt und kann feierlich eingeweiht werden. Am 24. Mai ist die ganze Bevölkerung von 10.00 bis 15.00 Uhr zur freien Besichtigung eingeladen. Um 11.00 Uhr findet die offizielle Einweihung mit Worten von Regierungsrat Robert Küng, Gemeindepräsident Franz Zemp und Pfarrer Edi Birrer statt.

Ein erstes grosses Schutzziel ist erreicht. Das Hochwasserrückhaltebecken Fürti, leicht oberhalb des Dorfes neben dem Gebiet Fürti, ist fertig erstellt und kann am 24. Mai von 10.00 bis 15.00 Uhr frei besichtigt werden. Zu jeder vollen Stunde, mit Ausnahme von 11.00 Uhr, finden Führungen von Projektleiter Michael Schluh und Bauleiter Flavio Casserini statt. Um 11.00 Uhr erfolgt die Einsegnung durch Pfarrer Edi Birrer mit Worten von Regierungsrat Robert Küng und Gemeindepräsident Franz Zemp. Die musikalische Umrahmung erfolgt durch die Kleinformation "Brass im Mass". Im Anschluss ist die ganze Bevölkerung zum Apéro eingeladen. Um 13.00 Uhr findet ein Entchen-Wasser-Run mit attraktiven Preisen statt. Welches "Entchen" passiert den Damm am schnellsten? Der Gemeinderat freut sich auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher.


Bekenntnis zur Solarenergie
51 Luzerner Gemeinden bekennen sich während der europäischen Tage der Sonne zur Solarenergie. Auch die Gemeinde Buttisholz ist dabei. Im Rahmen der Solarblachen-Aktion bei den Dorfeingängen wurde der Bevölkerung gezeigt, wie viele Solaranlagen im Gemeindegebiet installiert sind. Im Kanton Luzern stehen 3'850 Solaranlagen, davon alleine in der Gemeinde Buttisholz 58. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl bzw. zu den Wohnbauten in anderen Gemeinden ist dies ein sehr hoher Wert.

Auszeitfamilien gesucht
Das Sozial-BeratungsZentrum (SoBZ) der Region Hochdorf und Sursee sucht nach Familien, welche in der Lage sind, Kinder und Jugendliche schnell und unkompliziert für einige Tage bis maximal einen Monat bei sich aufzunehmen. Diese "alltagserprobten" Familien brauchen keine zusätzliche erzieherische Ausbildung oder Qualifikation. Die angestrebte Auszeit soll den Kindern und Jugendlichen, der Herkunftsfamilie wie auch dem Helfernetz Raum und Zeit geben, um die Situation zu überdenken und neue Lösungen zu erarbeiten. Familien können sich direkt beim SoBZ melden (041 925 18 25).

Schulzahnpflegeinstruktor/in gesucht
Ab August suchen wir eine oder einen Schulzahnpflegeinstruktor/in. Das Ziel der Aufgabe ist es den Kindern eine einfache und wirkungsvolle Zahnputztechnik zu vermitteln. An Kursen wird das Fachwissen vermittelt. Anforderungen sind Geschick und Freude im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie mit den Lehrpersonen. Interessierte melden sich bitte bei Nadia Wüest, Abteilungsleiterin Schule und Soziales (041 929 60 79).  Zum Stelleninserat

Unterhalt an privaten Abwasseranlagen
Die Gemeinde Buttisholz hat im Rahmen der ordentlichen Unterhaltsarbeiten an den öffentlichen Kanalisationsleitungen die damit verbundenen Arbeiten an die Firma Vonwyl AG, Ettiswil, erteilt. Die witterungsabhängigen Arbeiten werden voraussichtlich anfangs Juni 2014 ausgeführt. Jeder Grundeigentümer ist für den Unterhalt an privaten Leitungen sowie Hausanschlüssen selber verantwortlich.

Im Zusammenhang mit den Saug- und Spülarbeiten der Gemeinde haben Privatpersonen und Strassengenossenschaften die Gelegenheit, ihre privaten Leitungen und Schächte auf eigene Kosten ebenfalls spülen zu lassen. Die Kosten dafür werden ihnen vom Unternehmer nach Aufwand zu den gleichen Konditionen wie die der Gemeinde direkt in Rechnung gestellt. Die Anfahrtskosten werden durch die Gemeinde beglichen (Ausnahme: sehr abgelegene, schwierig erreichbare Leitungen bzw. Schächte). Interessierte Personen sollen sich bitte möglichst bald, jedoch bis spätestens am 31. Mai 2014, bei der Firma Vonwyl AG, Tel. 041 980 19 59, melden.

60 Meter-Pellet-Silo bewilligt
Folgende Baugesuche sind eingegangen: Erwin und Irene Zemp für eine Fassandensanierung im Gebiet Hubel und Arthur Bösch für den Einbau eines Studios, den Neubau eines Velounterstandes und eines Einstellraums (Planänderung) im Gebiet Oberdorf. Folgende Baugesuche konnten bewilligt werden: Tschopp Holzindustrie AG für ein Neubau eines 60-Meter-Pelletsilos und einen Neubau eines Kesselhauses im Gewerbegebiet; Robert Felber für die Erstellung eines Feuchtbiotops im Gebiet Feldacher; Toma Holz AG für den Anbau einer Feinstaubfilteranlage im Gewerbegebiet; Marcel Ziswiler für einen Einbau einer Türe im Treppenhaus im Gebiet Chäppelirain; Erwin Huber für eine Umnutzung des Viehstalls in einen Hirschunterstand und einen Neubau eines Hirschgeheges im Gebiet Gabrielhüsere; Viktor und Martha Amrhyn für einen Einbau einer Balkontüre; Jean-Claude Bärtschi für eine Fassadensanierung im Gebiet Fürtiring sowie Peter und Helen Hug für eine Neuerstellung der Parkplätze mit Unterstand im Gebiet Sebaldematt.

 
 
 
Links
 
Alle News