Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 28. August 2014
 
Neues Altersleitbild für die Gemeinde Buttisholz

Die Gemeinde Buttisholz besitzt seit 1992 ein Altersleitbild. Das Altersleitbild aus dem Jahr 2004 hat sehr viel zum heutigen guten Stand in unserer Gemeinde beigetragen. Die damals gesteckten Ziele wurden erreicht. Im Auftrag des Gemeinderates hat eine Arbeitsgruppe ein neues Altersleitbild mit den aktuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten erstellt.


In der heutigen Gesellschaft sind ältere Personen vielfach gesünder, dynamischer, aktiver und selbstbewusster als frühere Generationen. Vermehrt sind ältere Personen bereit auch nach Erreichen des Pensionsalters ihr Wissen und Können weiterhin in der Arbeitswelt einzubringen. Die Nachfrage nach freiwilligen gemeinwirtschaftlichen Arbeiten hat sich in der Gemeinde Buttisholz explizit in den letzten Jahren sehr stark verbreitet.

Das Leitbild benennt spezifische Bedürfnisse für Menschen im Alter und zeigt auf, wo Handlungsbedarf besteht. Die Leitsätze und Wirkungsziele im Altersleitbild geben die Richtung der zukünftigen Alterspolitik vor. Die Lösungsvorschläge, mit denen die formulierten Ziele erreicht werden können, versuchen den unterschiedlichen Lebensrealitäten der Menschen ab dem Pensionsalter gerecht zu werden und Alter und Altwerden in seiner ganzen Vielfalt zu berücksichtigen.

In nächster Zeit werden sämtliche Haushaltungen mit einem Flyer zum Thema Altersleitbild 2014 bedient. Weiterführende Informationen bzw. das ganze Dokument "Altersleitbild 2014" kann bei der Verwaltung Buttisholz bestellt, bzw. abgeholt werden. Zudem ist das Altersleitbild auf der Homepage aufgeschaltet. Zum Altersleitbild

Das Altersleitbild wurde im Auftrag des Gemeinderates erstellt. Folgende Personen waren Mitglieder der Arbeitsgruppe: Lisbeth Schürmann (Vertretung Verein Pflegewohngruppen Buttisholz), Madlen Heer (Beratung), Gian-Marco Monti (Vertretung Mieter/Bewohner Wohnzentrum Primavera), Josef Schilliger (Vertretung Seniorenrat) und Nadia Wüest (Vertretung Einwohnergemeinde Buttisholz). Ihre Arbeit wird herzlich verdankt.

Entlassung Seniorenrat Buttisholz
Mit dem Altersleitbild 2004 wurde damals ein ständiger Seniorenrat gefordert. Dieser wurde als Subkommission dem Verein Senioren Aktiv angegliedert. In der Zwischenzeit wurde die Alterskommission gegründet und ist bereits seit zwei Jahren aktiv. Die Kommission hat die Aufgaben des Seniorenrates übernommen und bereits einige Themen umgesetzt. Das Bestehen des Seniorenrates ist mit der Ablösung durch die Alterskommission nicht weiter notwendig und der Rat kann aufgelöst und die Mitglieder entlassen werden.

Am Bettag vom 21. September 2014 wird im Wohnzentrum Primavera das 5-jährige Jubiläum gefeiert. In diesem Rahmen wird dem Seniorenrat mit ihren Mitgliedern Kari Duss, Josef Schilliger und Blandina Meyer ein grosser Dank ausgesprochen und die Beteiligten werden offiziell aus ihrem Amt entlassen.

Erfahrungsaustausch
Vor rund zwei Wochen trafen sich die Gemeinderäte der Gemeinden Entlebuch und Buttis-holz in Buttisholz zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Nach der Begrüssung im Gemeindehaus wurde der geschützte Dorfkern von nationaler Bedeutung mit einigen Referenzobjekten begutachtet und über die Vorteile einer Bauberatung diskutiert. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Wohnzentrum Primavera stellte sich der Verein Pflegewohngruppen Buttisholz vor. Dabei wurden auch die Räumlichkeiten einer Pflegewohnung begutachtet. Zum Abschluss stellte Geschäftsführer Reto Helfenstein das Geschäftsführer-Modell vor. Dabei entstanden interessante Fragestellungen und Gespräche. Der Erfahrungsaustausch war sehr wertvoll. Es zeigte sich auch, dass beide Gemeinden mit ähnlichen Problemen, wie zum Beispiel den Finanzen, zu kämpfen haben. Der Gemeinderat Buttisholz hat sich ab dem Besuch des Gemeinderates Entlebuch sehr gefreut.



Kontaktsitzung mit Gemeinderat Nottwil
Jährlich abwechselnd treffen sich die Gemeinderäte Nottwil und Buttisholz zu einem Kontaktgespräch. Dieses Jahr hat der Gemeinderat Nottwil zur Sitzung eingeladen. Es wurde intensiv über die gemeinsamen Zusammenarbeiten (bedienter Bahnhof Nottwil, Grüngutsammelstelle Gattwil, Spitex, Schule) und über weitere wichtige politische Themen diskutiert. Vor allem durch die Kündigung des Schulzusammenarbeitsvertrags per 31. Juli 2017 durch die Gemeinde Nottwil muss die inskünftige Zusammenarbeit im Bereich der Hauswirtschaftsschule und der Freifächer noch intensiv diskutiert werden. In diesem Herbst wird der Kantonsrat das Bauprogramm 2015 bis 2018 beschliessen. Wichtig für beide Gemeinderäte ist, dass die fehlende Radweglücke Büel-Länggasse (Buttisholz – Oberkirch) aufgrund der Wichtigkeit vom Finanzierungstopf B in Topf A verschoben wird und somit bis 2018 realisiert werden kann. Mit der Vernehmlassung zur Anpassung des kantonalen Richtplans sind beide Gemeinden nicht einverstanden. Der Gemeinde Buttisholz soll lediglich noch ein jährliches Bevölkerungswachstum von 0,22 Prozent und der Gemeinde Nottwil, welche sich auf der wichtigen Entwicklungsachse (Ypsilon-Achse) befindet, ein Wachstum von 0,52 Prozent zugestanden werden. Das ist für beiden Gemeinden klar zu wenig. Der Gemeinderat Buttisholz bedankt sich beim Gemeinderat Nottwil für die Einladung und die feine Verköstigung in der Beachbar im Anschluss an die intensive Sitzung. Gerade auch beim Nachtessen konnten viele interessante Gespräche geführt und der persönliche Kontakt gefördert werden.

Baubewilligungen
Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Tschopp Holzindustrie AG für eine Erstellung eines Bretterstapelplatzes, eine Asphaltierung eines Teilstückes einer Strasse sowie den Abbruch eines Gebäudes in der Gewerbezone.

 
 
 
Links
 
Alle News