Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 30. Oktober 2014
 
Voranschlag erneut mit Aufwandüberschuss

Das Budget 2015 der Gemeinde Buttisholz rechnet trotz intensiven Sparbemühungen mit einem Aufwandüberschuss von 249 600 Franken. Die Investitionsrechnung sieht Mehrausgaben von 281'000 Franken vor. An der Gemeindeversammlung vom 26. November 2014 wird dem Volk beantragt, den Voranschlag zu genehmigen und den Steuerfuss bei 2.20 Einheiten zu belassen.


Laufende Rechnung
Anlässlich der Herbstklausursitzung hat sich der Gemeinderat intensiv mit dem Voranschlag 2015 befasst. So hat er die Ausgabenpolitik restriktiv überdacht und Sparbemühungen sowie Kostenoptimierungen von über 115'000 Franken beschlossen. Trotz diesen Einsparungen muss von einem Aufwandüberschuss in der Höhe von 249'600 Franken ausgegangen werden. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dieses Resultat eine Verbesserung von etwas mehr als 40'000 Franken. Vor allem die Mehrkosten bei der Pflegefinanzierung von 235'000 Franken, die Mindereinnahmen beim Finanzausgleich im Betrag von 136'500 Franken und die Abschaffung der Liegenschaftssteuer von 130'000 Franken fallen negativ ins Gewicht. Im Gegensatz werden trotz geringem Bevölkerungswachstum Mehrerträge bei den Steuereinnahmen von rund 350'000 Franken erwartet. Höhere Kantonsbeiträge in der Bildung führen dazu, dass die Nettokosten praktisch unverändert bleiben. Ab dem kommenden Jahr werden die internen Sachaufwendungen für die Spezialfinanzierungen nach der Kostenrechnung verrechnet, was sich positiv auf die Gemeinderechnung auswirkt. In der Arbeitszone Moos wird ein Parzellenverkauf erwartet, welcher einen Buchgewinn von 53'000 Franken einbringt. Der Gemeinderat und die Controllingkommission sehen von einer Anpassung des Steuerfusses ab und beantragen den Stimmberechtigten, diesen weiterhin bei 2.20 Einheiten festzusetzen. Das Defizit kann mit dem erwirtschafteten Eigenkapital, welches zurzeit über 2,7 Millionen Franken beträgt, gedeckt werden.

Investitionsrechnung
Die Investitionsrechnung sieht im Verwaltungsvermögen Ausgaben von 632'000 Franken und Einnahmen von 351'000 Franken vor. Die Nettoinvestitionszunahme beträgt somit 281'000 Franken (Vorjahr 1,3 Millionen Franken). Bei der Feuerwehr werden die Schlusszahlung für das neue Tanklöschfahrzeug sowie die Rückerstattung der Gebäudeversicherung erfolgen. Das Kommunalfahrzeug des Werkdienstes ist in die Jahre gekommen und wird durch einen neuen Kommunaltraktor und ein Occasion Pick-Up ersetzt. Mit baulichen Massnahmen beim Wohnzentrum Primavera soll der laufende Betrieb der Pflegewohngruppen optimiert werden. Die Planung zum weiteren Vorgehen betreffend der zukünftigen Überbauung Gass soll gestartet und die Wettbewerbsbedingungen formuliert werden. Weiter sind kleinere Reinigungsarbeiten und TV-Aufnahmen im Rahmen der GEP-Massnahmen (ARA-Leitungen) geplant. Bei den Einnahmen werden Perimeterbeiträge der Arbeitszone Moos sowie ARA-Anschlussgebühren erwartet.

Finanz- und Aufgabenplan 2015 - 2019
Für die nächsten fünf Jahre geht der Gemeinderat von einem kumulierten Defizit in der Laufenden Rechnung von 425'000 Franken aus. Die Jahre 2016 und 2017 sehen auch dank einem Buchgewinn im Jahr 2016 schwarze Zahlen vor. Danach verschlechtern sich die Rechnungsabschlüsse infolge der Kündigung der Zusammenarbeit Sekundarstufe I durch die Gemeinde Nottwil wieder. Eine neue Arbeitsgruppe wird Optimierungen in der Bildung prüfen, damit die Kosten pro Schüler/in reduziert werden können. Bei den Finanzkennzahlen gelten mit Ausnahme des Selbstfinanzierungsgrades und des Selbstfinanzierungsanteils sämtliche Grenzwerte als erfüllt. Da die Nettoschuld pro Einwohner mit 2'540 Franken nur knapp über dem kantonalen Mittel liegt, erachtet der Gemeinderat die Situation als unkritisch.

Prämienverbilligung 2015 – Einreichefrist bis 31. Oktober 2014
Für viele Versicherte sind die Krankenkassenprämien eine finanzielle Belastung. Zur Entlastung können Beiträge zur Verbilligung der Krankenversicherungsprämien beantragt werden. Haben Sie Ihr Prämienverbilligungsgesuch für das Jahr 2015 eingereicht?

Die Anmeldung ist bis spätestens am 31. Oktober 2014 direkt bei der Ausgleichskasse Luzern, Postfach, 6000 Luzern 15 einzureichen. Wird die Anmeldung nach dem 31. Dezember 2014 eingereicht, besteht ein Anspruch erst ab dem Folgemonat der Einreichung. Pro Anmeldung werden alle berechtigten Familienangehörigen im selben Haushalt lebend (Ehepartner, Kinder und junge Erwachsene bis Jahrgang 1990 in Ausbildung) automatisch von der Ausgleichskasse Luzern für die Berechnung ermittelt.

Anmeldeformulare können unter www.ahvluzern.ch ausgefüllt und ausgedruckt oder bei der AHV-Zweigstelle der Wohnsitzgemeinde bezogen werden. Weitere Auskünfte zur Prämienverbilligung erteilt die Hotline der Ausgleichskasse Luzern unter der Nummer 041 375 08 88.

Wetteinlösung Schweiz bewegt
Die Vertretungen der Gemeinden Ettiswil und Grosswangen haben ihren Wetteinsatz aus dem Gemeindeduell am vorletzten Wochenende an der St. Ottilienkilbi eingelöst. So vermochte die Gemeinde Ettiswil mit einer eigenen Komposition eines Liedes in Sportkleidern mehr als zu überzeugen. Es folgten sogar noch zwei Zugaben und eine Polonaise. Die Gemeinde Grosswangen testete die Kondition der Gemeinde Buttisholz indem das OK und der Gemeinderat Buttisholz auf der Bühne eine Minute Seilspringen mussten. Zum Dank überreichte Beat Fischer, Gemeindepräsident Grosswangen, den Buttisholzern eine grosse Harasse mit Fleisch, Käse, Brot, Früchten und natürlich Süssem. Herzlichen Dank für die grossartigen Darbietungen und die gute Zusammenarbeit mit den Nachbarsgemeinden.



Das OK und der Gemeinderat Ettiswil haben die Wettschuld im Gemeindeduell "Schweiz.bewegt" an der St. Ottilienkilbi in Buttisholz eingelöst und gaben humorvoll in Sportkleidern ein eigens für diesen Auftritt komponiertes Lied auf der Bühne zum Besten.

 
 
 
Links
 
Alle News