Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 26. Februar 2015
 
Firma Orlemann's Spezialitäten AG erwirbt eine Landparzelle

Die knapp 2000 Quadratmeter grosse Landparzelle befindet sich in der Arbeitszone Moos. Die Firma Orlemann's Spezialitäten AG baut eine neue Produktionsanlage und verlegt den Geschäftssitz in die Gemeinde Buttisholz.


Die Firma Orlemann's Spezialitäten AG produziert zurzeit ihren bekannten Kräuterbutter in der Gemeinde Sempach. Bald wird die Produktion in die Gemeinde Buttisholz verlagert. Die Firmeneigentümer konnten ein neu parzelliertes Grundstück in der Arbeitszone Moos an der neuen Erschliessungsstrasse erwerben. Verkäufer der Landparzelle sind Anton Bachmann und die Einwohnergemeinde Buttisholz. Die Firma Orlemann's Spezialitäten AG als neue Eigentümerin darf das Grundstück nur selber nutzen. Sie ist verpflichtet, innert fünf Jahren eine zonenkonforme Gewerbebaute zu erstellen und den Geschäftssitz in die Gemeinde Buttisholz zu verlegen. Zur Sicherung dieser Auflagen wird der Einwohnergemeinde ein Kaufrecht am Grundstück eingeräumt. Der Gemeinderat ist erfreut, dass sich nach dem kürzlichen Verkauf eines Grundstückes an die Firma FB Technik AG, erneut eine bereits florierende Firma in der Arbeitszone Moos in Buttisholz niederlässt. Ein besonderer Dank gehört dem Grundeigentümer Anton Bachmann für die fair geführten Verkaufsverhandlungen.

Mehr Solarstrom vom Schulhausdach
Am 10. Dezember 2013 konnte die neue Photovoltaikanlage auf den zwei Schulhausdächern durch die neu gegründete Energie Genossenschaft Buttisholz in Betrieb genommen werden. Ein ehrgeiziges Ziel wurde erreicht. Am 3. Mai 2014 wurde die Anlage unter Anwesenheit von über 50 Personen eingeweiht. Die 451 PV-Module auf den zwei Schulgebäuden liefern Solarstrom, der ins CKW-Netz eingespeist wird. Die totale Stromproduktion belief sich im Jahr 2014 auf 130'867 kWh. Prognostiziert wurde eine jährliche Menge von 107'500 kWh. Somit konnte der Produktionswert um fast 22 Prozent übertroffen werden. Der Monat Juni war dabei mit Abstand der beste Sonnenmonat. Nach Meinung des Vorstandes dauert es noch rund zwei Jahre, bis die Anlage von der KEV (Kostendeckende Einspeisevergütung) profitieren kann. Der Gemeinderat bedankt sich beim Vorstand der Energie Genossenschaft Buttisholz für die tadellose Umsetzung einer sinnvollen Stromproduktion.

Neuer Kommunaltraktor einsatzbereit
Am 11. Februar konnte der neue Kommunaltraktor, John Deere 3720, bei der einheimischen Lieferfirma Martin Ruckli AG abgeholt werden. Dieser Kommunaltraktor ersetzt das alte Kommunalfahrzeug AEBI KT70. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass mit der Anschaffung eines serienmässig hergestellten Traktors die Betriebskosten gesenkt werden können. Mit der Neuanschaffung eines zusätzlichen Pickups werden der Werkdienst, die Feuerwehr und das Hauswarte-Team zusätzlichen Handlungsspielraum erhalten.



Foto: Der neue Kommunaltraktor ersetzt das alte Kommunalfahrzeug AEBI KT70. Roland Bühler, Gemeinderat Bau, Martina Winiger, Abteilungsleiterin Zentrale Dienste und Erwin Arnet, Leiter Werkdienst, freuen sich über den neuen Traktor, welcher von Martin Ruckli geliefert wurde (von links nach rechts).

Kostenzunahme beim öffentlichen Verkehr
Der Beitrag an den öffentlichen Verkehr 2015 erhöht sich im Vergleich zum Vorjahr um 4'000 Franken auf 323'589 Franken (+ 1,3 Prozent). Dies ist die erste Kostenerhöhung für die Gemeinde Buttisholz seit sechs Jahren. Im 2009 betrug der Anteil der Kosten der Gemeinde Buttisholz am öffentlichen Verkehr noch 490'000 Franken. Im Durschnitt über alle Gemeinden erhöhen sich die Gemeindeanteile an den Kosten für den öffentlichen Verkehr um 0.93 Prozent.

Baubewilligungen
Folgende Baugesuche sind eingegangen: CKW für ein Kabel zwischen der Trafostation Nottwil-Hinter Tannenfels und Buttisholz-Guggenhusen; Pasquale und Gaetanina Casciano für ein Glasdach beim Kellerabgang im Gebiet Banschimatt und Hatto Schmidlin für zwei Bauwagen, welche durch Bewohner der St. Ottilienstrasse 7 und 9 als Werkstatt und Atelierraum genutzt werden.

Folgende Baubewilligungen wurden erteilt: beplus Architekten AG für einen Neubau eines Dreifamilienhauses mit Autoeinstellhalle im Gebiet Feldmatt; Josef Käch für eine Umnutzung des Milchviehstalls in einen Legehennenstall und Orlemann's Spezialitäten AG für eine Baugrundverbesserung und eine Baugrube im Gebiet Moos.

 
 
 
Links
 
Alle News