Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 23. Juni 2016
 
Beschwerde gegen Asylprovisorium

Die Transitgas AG hat nach der Erteilung der Baubewilligung für das Asylprovisorium durch den Gemeinderat eine Beschwerde beim Kantonsgericht eingereicht. In der Zwischenzeit hat die Störfallabklärung durch den Bund grünes Licht für das Bauprojekt gegeben.

Am 6. Mai hat der Gemeinderat den Gebrüdern Huber die Baubewilligung für das Asylprovisorium erteilt. Während der Auflagefrist sind keine Einsprachen eingegangen. Auch die Stellungnahmen der kantonalen Behörden sind positiv ausgefallen. In den letzten Tagen der Rechtsmittelfrist hat die Transitgas AG gegen die Baubewilligung beim Kantonsgericht eine Beschwerde eingereicht. Die Transitgas AG ist Besitzerin von zwei Gasleitungen, welche rund 300 Meter neben dem geplanten Provisorium im Boden verlaufen. Hauptkritikpunkt in der Beschwerdeschrift ist, dass die Stellungnahme der Dienststellen uwe (Kanton) und BFE (Bund) zum Störfallbericht noch nicht vorhanden ist. In der Zwischenzeit haben Bund und Kanton die Überprüfung der Störfallsituation vorgenommen und klar festgehalten, dass das Risiko ausgehend von den Erdgashochdruckleitungen auf das Asylprovisorium tragbar und somit vertretbar ist. Der Gemeinderat ist in Kontakt mit der Transitgas AG und erhofft sich, nachdem der Störfallbericht positiv ausgefallen ist, einen Rückzug der Beschwerde. Zudem geht der Gemeinderat davon aus, dass die Transitgas AG nicht beschwerdebefugt ist, nachdem sie während der Auflagefrist keine Einsprache gegen das Projekt eingereicht hat. Diese Frage wird nötigenfalls das Kantonsgericht beantworten müssen.

Genehmigung Leistungsauftrag mit Schule
Mitte Juni hat sich der Gemeinderat mit der Schulpflege und der Schulleitung getroffen. Hauptthema war der Leistungsauftrag für das Schuljahr 2016/2017, welcher vom Gemeinderat genehmigt wurde. Das Schuljahr 2016/2017 ist das letzte Schuljahr, im welchem die Schülerinnen und Schüler der Gemeinde Nottwil (39 Kinder) wie im bisherigen Rahmen nach Buttisholz zur Schule kommen. Bekanntlich hat die Gemeinde Nottwil den Zusammenarbeitsvertrag auf Sommer 2017 gekündigt. In nächster Zeit finden Verhandlungen mit der Gemeinde Nottwil über eine weitere Zusammenarbeit, zum Beispiel  über die Mitbenützung der Kochschule in Buttisholz, statt. Aufgrund der Schülerzahlen wird in der Sekundarstufe eine Klasse abgebaut und in der Primarstufe eine zusätzliche Klasse geführt. 

Gesund im Berufsalltag
Das Team der Gemeindeverwaltung mit dem Werkdienst, der ARA und den Hauswarten der Schule legt dieses Jahr viel Wert auf die Gesundheit im Berufsalltag. Mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement wird darauf abgezielt, das Gesundheitspotential zu stärken, das Wohlbefinden und somit die Motivation am Arbeitsplatz zu verbessern, Krankheiten zu verhindern und das Image zu fördern. Das Team wird hin und wieder mit einem feinen Früchtekorb oder einem gesunden Znüni beglückt. Am GO-IN6WEEKS von Mitte April in Buttisholz haben sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den neun Kilometer langen Weg unter die Füsse genommen. Im ganzen Monat Juni nehmen 8 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in zwei Gruppen am Projekt "Bike to Work" teil. So müssen sie während eines Monates mindestens die Hälfte der Arbeitstage mit dem Velo zur Arbeit erscheinen. Obwohl das Wetter nicht wohlgesinnt ist, liegt der aktuelle Wert beider Gruppen eher bei 100 als bei 50 Prozent. Weitere kleine Projekte sind bis Ende Jahr geplant.

Flavio Unternährer verlässt Gemeindeverwaltung
Unser Abteilungsleiter Finanzen, Flavio Unternährer, verlässt leider das Team der Gemeindeverwaltung auf Ende Jahr. Vor kurzer Zeit hat er sein zehnjähriges Dienstjubiläum feiern können. Er tritt die Nachfolge seiner Vaters, welcher pensioniert wird, in seiner Heimatgemeinde Wolhusen an. Die Arbeitsstelle ist ab sofort öffentlich ausgeschrieben. Im Detail wird auf das Stelleninserat in dieser Zeitung sowie auf unsere Website www.buttisholz.ch verwiesen.

Dorfeinzug war ein Erfolg
Am vorletzten Sonntag fand der Dorfeinzug für Sven Schurtenberger, Sieger Luzerner Kantonales Schwingfest Escholzmatt, und die Dorfvereine statt. Der Gemeinderat bedankt sich bei den zahlreichen Vereinen und Vereinsdelegationen für das aktive und spontane Mitmachen. Die vielen Zuschauer am Strassenrand im Dorfzentrum zeigten, dass das Interesse gross war. 

Baugesuche
Folgende Baugesuche wurden bewilligt: Sibylle, Yvonne und Jonas Bachmann mit Adrian Fischer und Philippe Carnére für einen Neubau eines Mehrfamilienhauses mit Carport und Gartenhaus im Gebiet Allmend; Einwohnergemeinde Buttisholz für eine Erweiterung der öffentlichen Strassenbeleuchtung Tannebach; Peter Wüest für eine Teilsanierung des Scheunendaches im Gebiet Berghof sowie Pasquale und Gaetanina Casciano für eine Umnutzung des Disporaums in eine 2-Zimmer-Wohnung im Gebiet Banschimatt.

Bild
 

 
Das Team der Gemeindeverwaltung legt dieses Jahr viel Wert auf die Gesundheit im Berufsalltag. So haben sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Veranstaltung GO-IN6WEEKS in Buttisholz den neun Kilometer langen Weg unter die Füsse genommen.
 
 
 
Links
 
Alle News