Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 13. Oktober 2016
 
Buttisholz grüsst mit neuen Dorfeingangs-Stelen

Die neuen Dorfeingangs-Stelen wurden an der Gwärb16 enthüllt und präsentieren sich jetzt an den drei Dorfeingängen. Entstanden ist ein Wegzeichen mit drei Seiten, auf dem skizzenhafte Szenen als einfache Silhouetten dargestellt werden.
 
Unter der Leitung des OK-Präsidenten der Gwärb16, Alex Müller, wurde die Idee von Ortseingangstafeln wieder aufgerollt. In Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein und der Gemeinde Buttisholz wurde das Ziel gesetzt, Besucher nach der Gwärb16 an den Eingängen von Buttisholz mit einem Wegzeichen zu begrüssen.
 
Es wurden Ideen gesammelt und von einer Fachjury beurteilt und besprochen. Der Entwurf von Fabian Arnet wurde daraufhin von Robert Müller weiter bearbeitet. Kern des Entwurfs war eine silhouettenartige Zeichnung des Dorfkerns, der auf die Einmaligkeit und die Attraktivität von Buttisholz hinweisen soll. In der Diskussion mit der Begleitgruppe, bestehend aus Vertretern des Gewerbevereins (Alex Müller, Joe Meyer und Markus Bösch) und der Gemeinde (Reto Helfenstein), kam der Wunsch auf, die Bereiche Wohnen, Arbeit und Freizeit als wichtigste Themenfelder für Buttisholz in den Entwurf mit aufzunehmen.

Silhouetten im Lichtspiel
Entstanden ist ein Wegzeichen mit drei Seiten, auf dem skizzenhafte Szenen als einfache Silhouetten dargestellt sind. Diese wurden so gestaltet, dass sie aus einer Stahlplatte geschnitten werden konnten. So entsteht beim Vorbeifahren oder Vorbeigehen ein Lichtspiel, das sich kontinuierlich leicht verändert. In immer wieder unterschiedlicher Weise durchbrechen Lichtpunkte und Linien die Flächen. Dieser Ausdruck von Lebendigkeit kann als Charakterzug von Buttisholz gelesen werden.
 
Einzigartiges Buttisholz
Auf der dem Verkehr zugewandten Fläche ist der Schriftzug „Buttisholz“ zu lesen. Im oberen Teil ist die Silhouette des Kirchturms zu sehen, darüber fliegt ein Vogel in den Wolken. Unter der Kirche sind Bäume dargestellt, die auf die markante Allee im Dorfzentrum von Buttisholz hinweisen. Weiter folgen Zeichnungen, in denen man den Dorfbrunnen und eine Figur mit einem Kinderwagen erkennen kann. Wellenlinien symbolisieren Wasser, vielleicht den Bach, der durch das Dorf fliesst. Weiter sind im unteren Teil Figuren dargestellt, die an eine Gruppe von Menschen erinnern, die zusammen musizieren. Es folgt die Abbildung einer Katze, die auf die Wohnlichkeit von Buttisholz hinweisen soll.
 
Die beiden anderen Seiten sind der beeindruckenden Landschaft um Buttisholz gewidmet. Tiere sind dargestellt. Menschen sind am Arbeiten. Ein Fahrzeug pflügt Schnee oder ist mit dem Aushub einer Baugrube beschäftigt. Eine weitere Figur ist zu erkennen, die vor einem Monitor arbeitet, gefolgt von Bäumen und einer Gruppe spielender Kinder.
 
Auf der rückseitigen Fläche ist die Silhouette des Schlosses von Buttisholz abgebildet, darunter wieder Bäume. Ein Reiter ist mit seinem Pferd unterwegs. 
 
Die Zeichnungen sind skizzenhaft ausgestaltet und lassen durchaus auch weitere unterschiedliche Interpretationen zu.
 
Gute Zusammenarbeit
Der Gemeinderat bedankt sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein und das tolle Resultat. Ein Dankeschön gehört auch den betroffenen Landeigentümern, auf welchen die Dorfeingangs-Stelen stehen dürfen.
 
Erfolgreiche Gwärb16
Die Gwärb16 in Buttisholz vom vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg. 10‘000 Besucherinnen und Besucher besichtigten die interessanten und sorgfältig gestalteten Stände von über 90 Ausstellern. Es war eine tolle Gelegenheit für Begegnungen und Gespräche unter den Einwohnern, Gewerbebetreibenden, Behörden und weiteren Personen. Der Gemeinderat dankt dem OK der Gwärb16 für die sensationelle Organisation und den Ausstellern für ihr grosses Engagement.

Foto
An allen drei Dorfeingängen stehen die neuen Begrüssungs-Stelen, auf welchen eine silhouettenartige Zeichnung des Dorfkerns erkennbar ist.
 
 
 
 
Links
 
Alle News