Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 23. Februar 2017
 
Interessantes Treffen mit Gewerbeverein

Am 9. Februar fand zum ersten Mal ein Treffen zwischen dem Gemeinderat und dem Vorstand des Gewerbevereins Buttisholz statt. Neu soll das Treffen jedes Jahr stattfinden.


Gestartet wurde mit dem Traktandum "Zukunft der Detaillisten". Dabei lag der Schwerpunkt des Gesprächs auf dem Thema Zentrumsentwicklung. Der Schuh drückt, das haben die intensiven Diskussionen gezeigt. Es muss jedoch zuerst der Abschlussbericht der Arbeitsgruppe Zentrumsentwicklung vorliegen, bevor weitere Schritte beschlossen werden können. Der Gewerbeverein hat den Antrag gestellt, die Grünflächenziffer (aktuell 15 Prozent) in der Arbeitszone zu reduzieren. Der Gemeinderat hat den Antrag aufgenommen und wird die Grünflächenziffer im Zusammenhang mit der aktuellen Ortsplanungsrevision prüfen. Über den Fortbestand oder eine mögliche Aufhebung der Poststelle Buttisholz ist weder beim Gemeinderat noch beim Gewerbeverein etwas bekannt. Zum Schluss wurde über die Sonntagsverkäufe in Buttisholz diskutiert. Gemäss Gesetz kann die Gemeinde gestatten, die Verkaufsgeschäfte an zwei Sonntagen im Jahr zu öffnen, wobei ein Sonntag auf den Monat Dezember fallen muss. In Zukunft sollen solche Gesuche von den Detaillisten über den Detaillistenobmann Peter Aregger an die Gemeinde eingereicht werden. So können die Wünsche und Anliegen gemeinsam koordiniert werden. Die Detaillisten werden über das neue Vorgehen noch schriftlich informiert. Das Treffen war für beide Parteien ein Gewinn und wird in Zukunft jährlich stattfinden.

Abstandkorridor Erdgastransitleitungen reduziert
Gemeinden mit Erdgasleitungen auf ihrem Gebiet (auch Buttisholz), sind von den breiten Korridorausscheidungen in ihrer Nutzungsplanung und bei kommunalen Projekten eingeschränkt. Anlässlich einer Veranstaltung des Regionalen Entwicklungsträgers (RET) Sursee-Mittelland im vergangen Herbst informierten Bund und Kanton über die Auswirkungen und den Vollzug der Störfallverordnung im Zusammenhang mit Erdgastransitleitungen. Bei diesen Ausführungen wurde bekannt, dass der Kanton innerhalb eines Abstandkorridors von 600 Metern links und rechts der Leitung entlang Detailabklärungen für Bauprojekte fordert und Massnahmen festlegt, während der Bund erst bei 300 Metern aktiv wird. Der Kanton Luzern hat damals in Aussicht gestellt, seine Praxis zu überdenken. Die zuständige Dienststelle des Kantons Luzern teilte nun mit, dass sie das Handling der Abstandregelung angepasst hat und nun auch im Kanton Luzern die 300 Meter Regelung gilt. Die Korridorkarte wird angepasst und im Februar 2017 im Geoportal des Kantons aufgeschaltet. Die Gemeinde Buttisholz war eine der Gemeinden, die über den RET Sursee-Mittelland Anstoss zur Überprüfung des Abstandkorridors im Kanton Luzern gegeben hat. Der Gemeinderat ist über die Anpassung sehr erfreut.

Breitbandnetzausbau WWZ
Die Firma Wasserwerke Zug AG (WWZ) hat den Gemeinderat informiert, dass in diesem Jahr der Breitbandnetzausbau in der Gemeinde Buttisholz vorgesehen ist. Buttisholz hat schon heute ein leistungsfähiges Breitbandnetz. Damit die Bewohnerinnen und Bewohner von Buttisholz auch in Zukunft von schnellstem Internet, einem Festnetzanschluss und Digital-TV mit immer mehr interaktiven Zusatzdiensten profitieren können, baut die WWZ das Glasfaserkabelnetz im gesamten Gemeindegebiet weiter aus. Die Arbeiten bedingen, dass teilweise Gräben entlang von Strassen geöffnet und Telekomkabinen ersetzt werden müssen. Die Verhandlungen mit den betroffenen Liegenschaftsbesitzern werden direkt durch die WWZ geführt. Bei den Quickline-Diensten (Internet, Telefonie, TV/Radio) kann es bei einzelnen Kunden zu kurzen Unterbrüchen kommen. Die kritischen Umschaltarbeiten wird die WWZ-Tochterfirma, Telecom Cablenet AG, in den frühen Morgenstunden ausführen.

Öffnungszeiten Verwaltung
Die Gemeindeverwaltung bleibt am Nachmittag vom Schmutzigen Donnerstag geschlossen. Ab dem Freitag, 24. Februar, sind wir gerne wieder für Sie da. Der Gemeinderat wünscht allen Fasnächtlerinnen und Fasnächtler eine rüüdige Fasnacht 2017.

Baubewilligungen
Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Benno und Christine Bucheli für eine Quadersteinmauer im Gebiet Mülacher
Folgendes Baugesuch wurde eingereicht: Einwohnergemeinde Buttisholz für eine Fassadensanierung beim Schulhaus 1975
 
 
 
Links
 
Alle News