Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 26. Mai 2011
 
In der Nacht vom 13. auf den 14. Mai wurde ein Fehlalarm der neuen Sirene Delta 8 in Buttisholz verzeichnet. Der Fall wurde durch den Zivilschutz genau geprüft. Ein Kurzschluss löste den Alarm aus.
 
Erstmals wurde der Alarm um 01.23 Uhr ausgelöst. Nach einer Pause von 37 Minuten wurde der Alarm erneut aktiviert und anschliessend im Takt von 2-5 Minuten, insgesamt 10 Alarmauslösungen. Die Sirene konnte erst nach telefonischer Instruktion durch den Alarmierungsverantwortlichen des Kantons gestoppt werden. Gleichentags wurde die Sirenensteuerung demontiert, ausgewertet und wieder montiert. Es wurde festgestellt, dass kein Fehler bei der Sirene vorliegt. Auch die Sirenensteuerung hat einwandfrei funktioniert. Die Informationen wurden ordentlich übermittelt.
 
Grund: Kurzschluss
Was war der Grund für diesen ausserordentlichen Fehlalarm? Durch eine mangelhafte Dichtung der Fernauslösung konnte sich die Schutzdose mit Wasser füllen, was zu einem Kurzschluss führte. Der Kurzschluss täuscht der Sirenensteuerung einen Alarmierungsauftrag vor. In der Zwischenzeit sind sämtliche Aussenschalter, die Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, geprüft worden, die Kabelverbindungen gedichtet und eine Notentwässerung sichergestellt. Die Arbeiten sind bereits abgeschlossen. Der Zivilschutz dankt allen Beteiligten, insbesondere der Feuerwehr Buttisholz und der Einsatzleitzentrale für ihren Einsatz und der Bevölkerung für das Verständnis. 
 
CKW-Konzessionsvertrag ist definitiv rechtskräftig
Nun haben wir die schriftliche Bestätigung des Verwaltungsgerichts erhalten. Diese bestätigen in einer Rechtskraftbescheinigung, dass gegen das Urteil vom Verwaltungsgericht kein Rechtsmittel eingereicht wurde. Somit ist der Konzessionsvertrag mit der CKW, über welchen die Gemeindeversammlung vom 30. November 2009 positiv abgestimmt hat, endlich rechtsgültig. Die CKW bestätigt, dass die versprochene Übergangsentschädigung für das Jahr 2010 von 44‘974 Franken nun endlich ausbezahlt werden kann. Für das Jahr 2011 erhalten wir eine zusätzliche Entschädigung von 41‘226 Franken.
 
Jugendarbeiter hat gekündigt
Die beiden Gemeinden Buttisholz und Nottwil pflegen in der Jugendarbeit eine enge Zusammenarbeit. So z.B. bei der Anstellung des Jugendarbeiters. Der aktuelle Jugendarbeiter Johann Vogel hat nun gekündigt und verlässt die Gemeinden per 31. Juli 2011. Johann Vogel ist seit April 2008 für beide Gemeinden zu je 30 % angestellt. Die Stelle soll nun wieder im selben Rahmen besetzt werden. Die Ausschreibung ist bereits erfolgt. Interessierte können sich bis am 30. Mai 2011 bei der Gemeindeverwaltung Buttisholz, z.H. André Aregger mit den üblichen Unterlagen bewerben.
 
Entwicklungshilfebeiträge
Der Gemeinderat hat beschlossen, die diesjährigen Entwicklungshilfebeiträge an folgende Personen/Institutionen zu vergeben: Pater Eugen Bucher in Kwangulelo (Afrika); Peter Urs Egli in Afrika; Missionsgruppe Buttisholz.
 
Newsletter abonnieren
Seit einigen Monaten ist unsere neue Homepage www.buttisholz.ch in Betrieb. Die vielen positiven Rückmeldungen haben uns sehr gefreut. Gerne machen wir die Bevölkerung nochmals auf den Newsletter aufmerksam. Der Newsletter informiert Sie über wichtige Geschäfte und Themen in der Gemeinde. Zum Beispiel werden die Gemeinderatsinformationen oder die Wahl- und Abstimmungsresultate prompt per E-Mail zugestellt. Um die Informationen zu erhalten, muss einmalig Ihre E-Mail-Adresse unter der Rubrik „Newsletter abonnieren“  eingetragen werden.
 
Baubewilligungen
Folgende Baugesuche wurden eingereicht und bewilligt: Kirchgemeinde Buttisholz für den Neubau des Jugendzentrums und der Abbruch des alten Pavillons; Roger und Daniela Keller-Wangeler für den Neubau eines Einfamilienhauses im Gebiet Rainacher; Urs Bucher für eine Neuerstellung des Parkplatzes Spar; Josef Käch-Koller für eine Garagen-Erweiterung; Andreas und Gabriela Hollenstein für den Neubau eines Einfamilienhauses im Gebiet Gassmatt; Einwohnergemeinde für die Neuerstellung eines Spiel- und Begegnungsplatzes auf der Hirschenwiese, Roos Holzbau AG für den Anbau der Lagerhalle mit Büro sowie Eugen und Monika Bucher-von Wyl für die Neuerstellung einer Photovoltaikanlage.
 
Weitere Baugesuche wurden eingereicht: Barko Immobilien AG für den Abbruch und Ersatzbau eines Wohnhauses; Werner und Sonja Wyss-Sennhauser für eine Holzpalisade (Sichtschutz); Thomas und Adelheid Stirnimann-Renggli für den Anbau eines Glasdachs mit seitlichem Windschutz, Tschopp Holzindustrie AG für den Einbau einer dritten Pelletspresse sowie Markus und Helen Müller-Bachmann für den Um- und Anbau des Wohngebäudes und den Ersatzbau Carport. 
 
 
 
Links
 
Alle News