Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 12. Januar 2012
 
Da das JUGI (Jugendlokal) nun definitiv in die Chrüzschüür zügelt, wird mit dem Verein „Jugend für Jugend“ eine Vereinbarung abgeschlossen. Die eigentliche Betriebsleitung des JUGI übernimmt Laura Hodel bis Ende Februar und anschliessend Erwin Häfliger bis zu den Sommerferien.

Leider ist die Stelle des Jugendarbeiters bzw. der Jugendarbeiterin in Buttisholz nach wie vor vakant. Aus diesem Grunde hat die Jugendkommission an ihrer letzten Sitzung vom 7. Dezember 2011 beschlossen, dass vorderhand der Betrieb des JUGI’s im Vordergrund steht. Dazu wird Laura Hodel bis Ende Februar und anschliessend bis zu den Sommerferien Erwin Häfliger die eigentliche Betriebsleitung des JUGI übernehmen. Mit diesem Vorgehen ist auch der Gemeinderat einverstanden. Bis im Sommer wird versucht, die Stelle der Jugendarbeit wieder neu zu besetzen. Die enge Zusammenarbeit im Bereich JUGI mit der Jugendarbeit der Gemeinde Nottwil wird nach wie vor ein Thema bleiben.

Mit dem Verein „Jugend für Jugend“ wird eine Vereinbarung getroffen, um den Betrieb der zwei Organisationen im gleichen Raum zu regeln. Das JUGI wird zweimal im Monat an Samstag-Abenden geöffnet sein. Die restliche Zeit wird die Chrüzschüür dem Verein „Jugend für Jugend“ zur Verfügung stehen. Durch die Doppelnutzung ist der vorhandene Lagerraum zu klein. Es wird geprüft, im Mittelteil der Chrüzschüür einen Raum abzutrennen und diesen als zusätzlichen Stauraum dem Verein „Jugend für Jugend“ zur Verfügung zu stellen. Im Anschluss an die letzte Jugendkommissionssitzung wurden die JUKO-Präsidentin Bea Moos und das JUKO-Mitglied André Aregger verabschiedet. Der Gemeinderat und die übrigen Jugendkommissionsmitglieder bedankten sich für die grosse Arbeit in der Jugendkommission.

Die Jugendkommission wird ab 1. Januar 2012 mit der neuen Abteilungsleiterin Schule und Soziales Nadia Wüest und dem neuen Schulpflegemitglied Roland Bühler komplettiert. Die Position des/der JUKO-PräsidentIn ist mit dem Abgang von Bea Moos vakant und wird interimistisch von Gemeinderat Werner Bühler gehalten. Interessierte Personen können sich bei den JUKO-Mitgliedern oder auf der Gemeindekanzlei melden. Das Ziel ist es, das Präsidium so schnell als möglich wieder zu besetzen.

Fälligkeit der Steuern 2011
Die Staats- und Gemeindesteuern 2011 sind am 31. Dezember 2011 zur Zahlung fällig geworden. Das Steueramt Buttisholz weist darauf hin, dass Steuerausstände 2011 ab 1. Januar 2012 mit einem negativen Ausgleichszins von 0.75 % belastet und Vorauszahlungen ab Eingang mit 0.75 % verzinst werden.

Schutzräume werden günstiger
Per 1. Januar 2012 hat der Bundesrat die Teilrevision des Bundesgesetzes über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz in Kraft gesetzt. Aufgrund dieser Gesetzesänderung ist auch auf kantonaler Ebene eine Anpassung der Zivilschutzverordnung nötig gewesen. In der Praxis wirken sich die vom Regierungsrat beschlossenen Anpassungen für Bauherren positiv aus, da die Ersatzabgaben massiv gesenkt wurden. Bei einem 5-Zimmer-Einfamilienhaus ist ab Baubewilligungsdatum 1. Januar 2012 mit einer Ersatzabgabe von Fr. 2'400 anstelle der bisherigen Fr. 4'050 zu rechnen (Beispiel). Die Beiträge werden ab sofort durch den Kanton eingezogen.

Baugesuche
Folgende Baugesuche wurden eingereicht und bewilligt: Barko-Immobau AG für einen Abbruch und einen Neubau eines Wohnhauses im Gebiet Ängelwart; Zef und Leonora Frrokaj-Nrecaj für einen Neubau eines Einfamilienhauses im Gebiet Gassmatt; Josef Hodel für eine Neuerstellung einer Solaranalage auf der bestehenden Schweinescheune im Gebiet Schweikhüsern und Michael Rohrer für eine Sanierung und Erweiterung des Einfamilienhauses im Gebiet Tannenbach. Weitere Baugesuche wurden eingereicht: Swisscom (Schweiz) AG für eine Neuerstellung eines Verteilkastens im Gebiet Guglern; Fam. Bächler für einen Neubau eines Einfamilienhauses im Gebiet Gassmatt und Werner Schmid für eine Neuerstellung einer Photovoltaikanlage im Gebiet Dorf.
 
 
 
Links
 
Alle News