Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 05. April 2012
 
Nach der Fertigstellung der Teilerschliessung in der Arbeitszone Moos zeigt die Schlussabrechnung ein erfreuliches Resultat. Der von der Gemeindeversammlung bewilligte Kredit wurde um 466‘969.70 Franken bzw. 20,3 % unterschritten.

Was sind die Gründe für diese massive Kostenunterschreitung? Die beim Kreditbeschluss 2009 vorgelegte Kostenschätzung von 2‘300‘000.00 Franken (+/- 15 %) war zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit Unternehmerofferten belegt. Die Kostenunterschreitung ist auf massiv günstigere Baupreise und geringerer Bauaufwand bei der Erschliessung (günstige Vergabe der Baumeisterarbeiten), aber auch auf die kürzere Bach- und Fusswegausbaustrecke am Schauberebach zurückzuführen (nur bis Ende der eingezonten Parzellen). Weiter ist im Bereich ARA die Retentionsmulde im Vergleich zum Kostenvoranschlag weggefallen, da das Retentionsvolumen mit einer grösseren Leitung Richtung Tannenbach bei der ARA und einem Entlastungskanal zum Schauberebach günstiger ausgeführt werden konnte. Da der Bauablauf ohne aussergewöhnliche Vorkommnisse verlief, wurde die Position "Unvorhergesehenes" auch nicht ausgeschöpft. Aufgrund der tieferen Baukosten werden die Erschliessungskosten auf Fr. 40.00 pro Quadratmeter festgelegt. Die Genehmigung der Kreditabrechnung ist für die Gemeindeversammlung vom 25. April traktandiert.

Neue Gebührenmarken ab 16. April
Seit dem 1. Januar 2003 sind die Gebührenmarken für Säcke und Sperrgut im Gebiet des Gemeindeverbandes für Abfallentsorgung Luzern-Landschaft GALL im Umlauf. Aufgrund einer grösseren Fälschung von den heute bestehenden Gebührenmarken wurde entschieden, dass ab 16. April eine neue, dem heutigen Druck- und Sicherheitsstandart entsprechende Marke zum unveränderten Preis verkauft wird. Die alten Gebührenmarken sind noch bis 31. August gültig. Die Verkaufsstellen nehmen keine alten Markenbögen zurück. Bitte kaufen Sie somit nur noch so viele alte Marken, wie Sie bis am 31. August wirklich benötigen.

Liegenschaftssteuerrechnungen 2012 prüfen
In den nächsten Tagen erhalten Eigentümerinnen und Eigentümer eines Grundstücks in Buttisholz die Liegenschaftssteuerrechnung 2012. Für die Rechnungsstellung werden die Liegenschaftsdaten mittels einer Schnittstelle erstmals ab "GemDat" der Dienststelle Steuern, Abteilung Immobilienbewertung übernommen.

Die Eigentümerinnen und Eigentümer werden gebeten, die Liegenschaftssteuerrechnung 2012 zu überprüfen und bei Unstimmigkeiten das Steueramt Buttisholz unter 041 929 60 77 oder via steueramt@buttisholz.ch zu kontaktieren.

LuTax - Zentrale Massenverarbeitungen
Seit August 2011 arbeitet das Steueramt Buttisholz auf der zentralen Steuerlösung LuTax. Massenverarbeitungen wie Steuerrechnungen, Veranlagungsverfügungen, Mahnungen etc. werden seit diesem Zeitpunkt zentral ausgelöst und in einem externen Druckzentrum verarbeitet.

Der Briefversand wird mit B2-Post verschickt. Die Post garantiert bei dieser kostengünstigen Versandart eine Zustellung der Dokumente innerhalb von sechs Werktagen nach dem Aufgabetag. Es kann nun vorkommen, dass die Postzustellung eines Dokuments bereits kurz nach der Postaufgabe erfolgt. Dann liegt das auf dem Dokument aufgedruckte Datum im Zeitpunkt der Entgegennahme durch die steuerpflichtige Person einige Tage in der Zukunft. Dies mag vereinzelt bei den Kundinnen und Kunden ein leichtes Stirnrunzeln verursachen. Auf den Zustellzeitpunkt der mit B2-Post verschickten Dokumente kann keinen Einfluss genommen werden. Die Post entscheidet innerhalb des zugesicherten Servicelevels selbst über den Zustellzeitpunkt. Den Kunden erwächst aus diesem Umstand kein Nachteil. Im Gegenteil, sie haben für die Erledigung ihrer Angelegenheiten (z.B. bei einer Steuererklärungsmahnung) eine längere Frist zur Verfügung.
 
 
 
Links
 
Alle News