Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 14. Juni 2012
 
An Jungbürgerfeier wurde scharf geschossen

Über 30 Personen waren zur diesjährigen Jungbürgerfeier erschienen. Beim Kleinkaliberschiess-Wettbewerb distanzierte Sven Roos die gesamte Konkurrenz mit 96 von 100 möglichen Punkten.

Jedes Jahr werden alle Jugendlichen, welche 18 Jahre alt werden, zu einer gemütlichen Jungbürgerfeier eingeladen. Dieses Jahr trafen sich die Jungbürgerinnen und Jungbürger vor dem Kleinkaliberstand in St. Ottilien. Nach dem Apéro und einigen kurzen Begrüssungsreden wurden die Gäste auf lustige Art von Roger Aregger, Präsident des Kleinkaliberschützenvereins, für den bevorstehenden Schiess-Wettbewerb geschult. Die Spitzenresultate erzielten Sven Roos mit 96 Punkten, Flavio Suter mit 95 Punkten und Gemeindepräsident Franz Zemp mit 94 Punkten. Julia Aregger klassierte sich mit 90 Punkten als beste Frau. Anschliessend genossen die Jungbürgerinnen und Jungbürger zusammen mit dem Gemeinderat, der Geschäftsleitung, den Parteienvertretern und Pfarrer Edi Birrer ein feines Nachtessen im Restaurant Hirschen. Dazwischen wurde ein Film über die Rechte und Pflichten mit 18 Jahren gezeigt. Dazu gehört auch das wichtige Stimm- und Wahlrecht. Mit einem Buttisholzer-Buch wurden die Jungbürgerinnen und Jungbürger ins Wochenende verabschiedet.


An der Jungbürgerfeier zeigte Samuel Geisseler sein Können im Kleinkaliberstand. Er erreichte den 5. Rang mit 92 Punkten.


Abstimmung dieses Wochenende
Diesen Sonntag, 17. Juni, findet wieder eine Volksabstimmung statt. Auf kantonaler Ebene sind zwei und auf eidgenössischer Ebene drei Abstimmungsfragen zu beantworten. Bitte nehmen Sie Ihre Rechte wahr und stimmen Sie ab. Das Urnenbüro wie auch der Briefkasten vor der Gemeindeverwaltung werden am Sonntag um 10.30 Uhr geschlossen.

Gemeinderäte geniessen Rotwein
Das jährliche Treffen der amtierenden und ehemaligen Gemeinderäte startet mit einer kurzen Busfahrt vom Dorf bis zur Bushaltestelle Guglern. Anschliessend verwöhnte Urs Bucher vom SPAR die Gäste in seinem Weinkeller unter dem Verkaufsladen mit einigen feinen Tropfen. Herzlichen Dank für die tolle Bewirtung. Beim anschliessenden Nachtessen wurde intensiv über vergangene Geschäfte, über bessere und schlechtere Zeiten und zukünftige Projekte diskutiert und politisiert.

Überwachungsbericht ARA Buttisholz 2011
Die Wirkungsgrade lagen erneut auf sehr hohem Niveau und erfüllten damit die Vorgaben der Gewässerschutzverordnung problemlos. Sie haben sich 2011 sogar noch leicht verbessert. Einzig beim Nitrit wurde der Grenzwert hin und wieder leicht überschritten. Im Jahr 2011 wurde dieser Wert aber weniger häufig als in den Vorjahren überschritten. Die Reservekapazität beträgt über 15 %. Die Betriebskosten der ARA Buttisholz sind im Vergleich mit den anderen ARA's im Kanton Luzern relativ hoch, da es sich um eine sehr kleine ARA handelt. Unsere ARA hat noch eine Einlaufbewilligung in den Tannenbach bis 2025. Herzlichen Dank an ARA-Chef Christoph Burri und seinen Stellvertreter Tobias Peterhans für die sehr gute Arbeit im vergangenen Jahr.

Newsletter
Diese Gemeinderatsnachrichten werden ungefähr alle zwei Wochen im Anzeiger vom Rottal und auf unserer Homepage www.buttisholz.ch veröffentlicht. Es besteht auch die Möglichkeit einen Newsletter zu abonnieren, damit wir Ihnen unsere Nachrichten immer sofort per E-Mail zustellen können. Um den Newsletter zu abonnieren, müssen Sie auf unserer Homepage eine Rubrik am linken Rand anwählen und können anschliessend unten links mit der Bekanntgabe Ihrer E-Mail-Adresse den Newsletter abonnieren.

Baubewilligungen
Folgende Baugesuche wurden eingereicht und bewilligt: Rosario Mazzotta für die Neuerstellung einer Steilböschung mit Lärmschutzwand; Roland Rusch und Christa Isenschmid für den Neubau eines Einfamilienhauses im Gebiet Gassmatt sowie Beatrix Ghezal für den Einbau von drei Dachfenstern.

Weitere Baugesuche wurden eingereicht: Benedikt und Rita Egli für den Neubau eines Kälberstalls mit Photovoltaikanlage; Remy und Hedy Birrer für den Umbau des Erdgeschosses und Erich Achermann für eine Dachsanierung, die Neuerstellung einer Photovoltaikanlage sowie die Umnutzung des Abstellraumes in eine Remise.
 
 
 
Links
 
Alle News