Gemeinderatsnachrichten

 
Eingetragen am 15. November 2012
 
An der Gemeindeversammlung vom 29. November wird nebst dem Budget 2013 auch über die Einbürgerungsgesuche von Florentina, Arlinda und Arlind Jaha abgestimmt. Daneben wird das Jahresprogramm 2013 vorgestellt und diverse Personen, welche für die Gemeinde Buttisholz tätig waren, werden verabschiedet.

Einbürgerungen
Mit Gesuch vom 20. Juli 2010 ersuchen die Geschwister Florentina, Arlinda und Arlind Jaha, Banschimatt 9, um die Erteilung des Schweizer Bürgerrechts. Alle aus dem Kosovo stammenden Gesuchsteller erfüllen die Wohnsitzerfordernisse. Zudem sprechen alle Gesuchsteller fliessend Mundart.

Florentina Jaha ist am 11. April 1992 in Sursee geboren und lebt seither in Buttisholz. Im Anschluss an die obligatorische Schulzeit hat Florentina Jaha nach einem Praktikum eine einjährige Ausbildung zur Pflegeassistentin absolviert. Danach hat sie berufsbegleitend die Ausbildung zur Arzt- und Spitalsekretärin an der Bénédict-Schule Luzern besucht und erfolgreich abgeschlossen. Momentan arbeitet Florentina Jaha als Pflegeassistentin im Wohn- und Pflegezentrum Lippenrüti in Neuenkirch.

Arlinda Jaha ist am 22. April 1994 in Sursee geboren. Nachdem sie ihre reguläre Schulzeit in Buttisholz abgeschlossen hat, konnte sie bei der Firma Affolter Optik & Schmuck in Willisau die Lehre als Augenoptikerin beginnen. Zurzeit befindet sich Arlinda Jaha im dritten Lehrjahr dieser anspruchsvollen Berufslehre. Im Betrieb wird die Arbeit und das Verhalten der Gesuchstellerin sehr geschätzt.

Arlind Jaha ist am 27. Januar 1997 in Sursee zur Welt gekommen. Er besucht zurzeit die 3. Oberstufe in Buttisholz und ist auf der Suche nach einer Lehrstelle. Seine Traumberufe wären Detailhandelsfachmann im Bereich Elektronik oder Logistiker.

 

            

 

Der Gemeinderat hat mit der Arbeitsgruppe Einbürgerungen und den Bewerbern ein Einbürgerungsgespräch geführt. Übereinstimmend ist man zum Schluss gekommen, dass die Geschwister Jaha die Voraussetzungen für die Zusicherung des Gemeindebürgerrechts erfüllen und entsprechend gut integriert sind.


Jahresprogramm 2013
Das Jahresprogramm 2013 sieht wiederum einige interessante Aufgaben für den Gemeinderat und die Verwaltung vor. Die Verwaltungsarbeit muss wegen den Änderungen des Kinder- und Erwachsenenschutzrechtes angepasst werden. Bei den Schulliegenschaften werden Prüfungen für die Sanierung bzw. Substanzerhaltung der Schulhäuser Trakt C und D vorgenommen. Das Projekt Sportzone wird unterstützt und begleitet. Die neu gegründete Alterskommission nimmt ihre Tätigkeit auf. Das Projekt Kindertagesstätte wird in Angriff genommen. Die Sanierung der Kanalisationsleitungen (GEP) erfolgt im Rahmen des Budgets. Die Planung der Hochwasserschutzmassnahmen wird weitergeführt und die Realisierung des Hochwasserrückhaltebeckens im Fürtiwald wird begleitet. Es wird ein Budget für die Ortsbildpflege festgelegt und entsprechende Richtlinien werden erlassen. Der Gemeinderat strebt ein gesundes Wachstum an und will den Gemeindehaushalt im Gleichgewicht halten. Dies sind einige der wichtigen Themen für das Jahr 2013.

Verabschiedungen
Aufgrund der abgelaufenen Legislaturperiode 2008 bis 2012 sind einige Demissionen zu verzeichnen. Wir danken den folgenden Personen für ihr langjähriges und engagiertes Mitwirken für die Gemeinde Buttisholz: Erich Bucheli, Gemeinderat (2000-2012); Hedy Eggerschwiler, Gemeinderätin (2004-2012); Julius Burri, Betreibungsbeamter (1987-2012) und Martin Burri, Stellvertretender Betreibungsbeamter; den Urnenbüromitgliedern Erwin Bösch (1993-2012), Urs Hofer (1997-2012), Maria Zemp (2001-2012) und dem Wirteteam, welches die Nutzer des Gemeindesaals bei zahlreichen Anlässen unterstützt hat.

Abstimmungen vom 25. November
In den letzten Tagen haben die Stimmberechtigten die Abstimmungsunterlagen für die Abstimmungen vom 25. November erhalten. Die Quellenbesteuerungsabkommen, welche in der Wegleitung des Bundes beschrieben sind, gelangen nicht zur Abstimmung. Das Urnenbüro ist am Abstimmungssonntag von 10.00 bis 10.30 Uhr geöffnet. Die letzte Leerung des Briefkastens findet um 10.30 Uhr statt.

Todesfall Josef Bussmann-Winistörfer, Alt-Sozialvorsteher
Der Gemeinderat musste leider vom Todesfall von Josef Bussmann-Winistörfer Kenntnis nehmen. Josef Bussmann war während 20 Jahren, von 1971 bis 1991, als Sozialvorsteher der Gemeinde Buttisholz tätig. Diese Arbeit hat er sehr gewissenhaft erledigt und konnte so vielen Personen helfen. Wir sprechen seiner Ehefrau Frieda Bussmann-Winistörfer und seiner ganzen Familie unser aufrichtiges Bedauern aus. Die Beerdigung findet am 17. November um 09.00 Uhr in der Pfarrkirche Buttisholz statt.

Euse Bahnhof unterstützen
Das euse Bahnhof-Team in Nottwil informiert, dass ab dem 9. Dezember die Tarife für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel um durchschnittlich 5,6 % steigen werden. Prüfen Sie bitte, ob sich eine vorzeitige Erneuerung Ihres Abos bis zum 8. Dezember allenfalls lohnt. Der Preis für ein 1-Jahres-Halbtax erhöht sich um 10 Franken, für ein 2-Jahres-Halbtax um 20 Franken und für ein 3-Jahres-Halbtax um 50 Franken. Die Preise für die Mehrfahrtenkarten von Buttisholz nach Luzern erhöhen sich von 62 auf 72 Franken bzw. mit Halbtax von 31 auf 36 Franken. Das Jahres-Generalabonnement von Buttisholz nach Luzern erhöht sich für Junioren von 864 auf 918 Franken und für Erwachsene von 1'152 Franken auf 1'224 Franken. Bitte berücksichtigen Sie den Bahnhof Nottwil, welcher von der Gemeinde Buttisholz finanziell unterstützt wird. Der Schalter ist von Montag bis Freitag von 07.00 bis 09.45 Uhr und von 15.00 bis 18.45 Uhr geöffnet.

Strassengenossenschaft Rainacher gegründet
Nachdem sämtliche Parzellen im Baugebiet Rainacher bis Ende 2011 verkauft wurden, ist nun die Quartier-Erschliessungsstrasse den angrenzenden Grundstückbesitzern übergeben worden. Ab sofort ist die Gemeinde von der Unterhaltspflicht entbunden. In ein bis zwei Jahren muss die Gemeinde jedoch den Deckbelag noch einbauen lassen. Für diese Arbeit bestehen entsprechende Rückstellungen.

Baubewilligungen
Folgendes Baugesuch wurde eingereicht und bewilligt: Josef Beck für eine Photovoltaikanlage auf dem Carport im Dorfzentrum. Weitere Baugesuche wurden eingereicht: Hans und Rita Zürcher für einen Umbau, Sanierung und Aufstockung des Einfamilienhauses zu einem Zweifamilienhaus im Gebiet Tannenbach und die Einwohnergemeinde Buttisholz für einen Containerplatz im Gebiet Gassmatt.


Fotos
Florentina, Arlinda und Arlind Jaha beantragen das Schweizerische Bürgerrecht an der Gemeindeversammlung vom 29. November 2012.

 
 
 
Links
 
Alle News