Gemeinde-Nachrichten

Der Gemeinderat hat das Siedlungsleitbild für die kantonale Stellungnahme definitiv verabschiedet. Zwei Vernehmlassungen wurden beantwortet. Michel Wacker aus Emmenbrücke übernimmt ab 1. Mai die Abteilungsleitung Schule und Soziales. Der Gemeinderat wünscht eine rüüdig schöne Fasnacht.

Nadia Wüest, Abteilungsleiterin Schule und Soziales, wird Ende Mai Mutter. Die ausgeschriebene Stelle konnte neu besetzt werden. Michel Wacker, 34 Jahre, wohnhaft in Emmenbrücke, verheiratet und Vater eines Kindes, wird ab 1. Mai neuer Abteilungsleiter Schule und Soziales. Nach der kaufmännischen Lehre arbeitete Michel Wacker in der Privatwirtschaft. Von 2008 bis 2015 war er als Polizist auf verschiedenen Posten im Kanton Luzern tätig. Seit März 2015 arbeitet er als Sozialinspektor bei der Gemeinde Emmen. Diverse Weiterbildungen runden sein Profil ab. Zu seinen Hobbys zählen unter anderem die Familie, Freunde, Sport, Reisen und die Politik.
 

Genehmigung Siedlungsleitbild

Während der öffentlichen Mitwirkung zum Siedlungsleitbild vom 6. November bis 10. Dezember 2017 wurden bei der Gemeinde sieben Eingaben (fünf von Privatpersonen, eine von einer Firma und eine von einer Genossenschaft) eingereicht. Diese Eingaben wurden durch die Ortsplanungskommission und den Gemeinderat behandelt. Dadurch sind wenige Änderungen in das Siedlungsleitbild eingeflossen, wie zum Beispiel die Ergänzung des vom Regierungsrates bewilligten Richtplanes für die Arbeitszone Moos. Der Gemeinderat hat das Siedlungsleitbild an seiner Sitzung vom 1. Februar für die kantonale Stellungnahme definitiv verabschiedet. Alle Personen sowie die Firma und die Genossenschaft, welche eine Eingabe eingereicht haben, erhalten in den nächsten Wochen eine Rückmeldung zu ihren Eingaben. Die Ortsplanungskommission arbeitet in der Zwischenzeit am neuen Bau- und Zonenreglement weiter.


Steuererklärungen 2017

In diesen Tagen werden die Steuererklärungen 2017 den Steuerkunden etappenweise zugestellt. Personen, welche im gleichen Haushalt wohnen, erhalten die Steuerunterlagen somit nicht automatisch am gleichen Tag. Bitte beachten Sie das Informationsblatt, welches mit den Unterlagen zugestellt wurde. Es enthält wichtige Änderungen für das Steuerjahr 2017.
 

Steuererklärung elektronisch einreichen

Wer die Steuererklärung mit der Steuersoftware der Dienststelle Steuern des Kantons Luzern elektronisch ausfüllt, kann diese online absenden oder ausdrucken und per Post an das Scan-Center einreichen. Ein Animationsfilm erklärt, wie die Steuererklärung elektronisch eingereicht werden kann. Dieses Upload-Verfahren nennt sich eFiling. Die Informationen dazu finden Sie auf der Website der Dienststelle Steuern (www.steuern.lu.ch). Die Steuererklärung kann auch weiterhin handschriftlich ausgefüllte Steuererklärungen.
 

Kein Versand von Wegleitungen zur Steuererklärung

Dieses Jahr erhalten jene Steuerpflichtigen, welche bisher die Steuererklärung von Hand ausgefüllt haben, keine Wegleitung mehr als Beilage zur Steuererklärung. Die wichtigsten Änderungen gegenüber der letzten Steuererklärung finden sich nun als Information auf dem zugestellten Informationsblatt. Wer auf eine Wegleitung angewiesen ist, kann jene vom letzten Jahr konsultieren oder ein gedrucktes Exemplar beim Gemeindesteueramt beziehen. Selbstverständlich steht die aktuelle Wegleitung auch als Download auf der Website der Dienststelle Steuern zur Verfügung. Steuerpflichtigen, die die Steuererklärung elektronisch ausfüllen, steht die Wegleitung in der Software zur Verfügung.


Fristverlängerungen am Online-Schalter

Die Frist zum Einreichen der Steuererklärung ist auf den persönlich zugestellten Steuerunterlagen aufgedruckt. Bei Bedarf geben Sie vor Ablauf der Frist mittels e-Fristerstreckung unter www.steuern.lu.ch > e-Fristerstreckungen eine Fristverlängerung ein. Das Fristerstreckungsgesuch kann auch beim Steueramt Buttisholz schriftlich begründet mit E-Mail (steueramt@buttisholz.ch) oder in Briefform eingereicht werden.


Vorauszahlungen für das Jahr 2018

Der Steuerkunde hat die Möglichkeit, für das Steuerjahr 2018 Vorauszahlungen zu leisten. Einen Blanko-Einzahlungsschein wird zusammen mit der Steuererklärung 2017 zugestellt. Weitere Einzahlungsscheine können beim Steueramt Buttisholz bestellt werden.

Für jedes Steuerjahr wird ein separates Steuerkonto geführt. Deshalb sind für die Zahlungen der Staats- und Gemeindesteuern 2018 die neuen Einzahlungsscheine zu verwenden. Auch Daueraufträge sind für das neue Jahr entsprechend anzupassen. Vielen Dank.


Bundessteuerrechnungen 2017

Die Bundessteuerrechnungen 2017 werden demnächst verschickt. Das Steueramt der Wohnsitzgemeinde ist seit September 2013 für den Bezug der direkten Bundessteuer zuständig. Das Steueramt steht für Auskünfte zu den Bundessteuern gerne zur Verfügung.


Neue Abgabe Altlastensanierung (Sonderabgabe USV)

Der Kantonsrat hat die Einführung einer Sonderabgabe Altlastensanierung mit Wirkung ab 1. März 2017 beschlossen. Diese wird gemäss Umweltschutzverordnung (USV) von allen natürlichen und juristischen Personen mit der Rechnung des Steuerjahres erhoben und soll die Kosten der Sanierung der durch Abfälle belasteten Standorte decken, soweit diese nicht der Verursacherin oder dem Verursacher angelastet werden können. Die Sonderabgabe USV beträgt 12 Franken pro steuerpflichtige Person und Jahr. Für das Jahr 2017 jedoch 10 Franken, weil die Abgabe erst ab 1. März 2017 geschuldet wird. Bei Ehepaaren und bei Paaren in eingetragenen Partnerschaften wird die Sonderabgabe USV pro Ehegatte bzw. Partner/in erhoben.


Baubewilligungen

Folgende Baubewilligung wurde erteilt: Thomas und Cornelia Tschuppert für den Um-/Anbau des Wohnhauses im Gebiet Sebaldematt. Folgende Baugesuche wurden eingereicht: Markus Bucheli für die Dachsanierung und Erstellung einer Photovoltaikanlage im Gebiet Schwanden; Monika Krieger und Markus Kopp, Bruno Krieger und Ursula Fankhauser für den Neubau eines Einfamilien- und eines Zweifamilienhauses im Gebiet Oberdorf; Dejan Wüest für die Balkonverglasung im Gebiet Mülacher; Bruno und Ruth Müller für die Renovation und Anbau des Wohnhauses im Gebiet Hinterdorf; Roland und Judith Lipp für die Anpassung Fenster Am Einfamilienhaus im Gebiet Sebaldematt; Einwohnergemeinde Buttisholz für den Umbau Haus B beim Wohnzentrum Primavera im Gebiet Arigstrasse; Reinhard und Sonja Vonmoos für den Ersatzbau des Wohnhauses mit Jungviehstall im Gebiet Wacht; Nadine Iten für den Anbau einer Garage im Gebiet Fürtiring sowie ALPIA immo ag für die Anpassung der Einfahrt und die Erstellung einer neuen Logosäule im Gebiet Gewerbezone.


Fasnacht

Die Gemeindeverwaltung bleibt am Nachmittag vom Schmutzigen Donnerstag geschlossen. Ab Freitag, 9. Februar, sind wir gerne wieder für Sie da. Der Gemeinderat gratuliert der Guggenmusik Goschtibärgbrätscher zu ihrem 40-jährigen Jubiläum und wünscht allen Fasnächtlerinnen und Fasnächtler eine rüüdige Fasnacht 2018.


Foto

Michel Wacker wird neuer Abteilungsleiter Schule und Soziales.