Gemeinde-Nachrichten

Das Rottal belegt den vierten Schlussrang beim Projekt "Schweiz.bewegt". Die Fledermauskolonie in der Wallfahrtskapelle St. Ottilien kann bei einem Public Viewing live mitverfolgt werden. Die Kanaldecke unter der Hinterdorfstrasse muss saniert werden.

Die Bauarbeiten beim Los Stockbach/Dorfbach verlaufen positiv. Der Stockbach wurde geöffnet. Die letzten Umgebungsarbeiten werden noch ausgeführt. Die Bepflanzung erfolgt erst im Herbst. Beim Dorfbach wurde der Dorfbrunnen entfernt und der vergrösserte Kanal unter der Strasse neu gebaut. In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass auch die Kanaldecke unter der Hinterdorfstrasse auf einer Länge von rund 17 Metern sanierungsbedürftig ist. Die Gemeinde und die Vertreter des Kantons haben beschlossen, auch diesen Teil des Kanals zu sanieren. Die Mauern sind noch in einem guten Zustand, nicht aber die Kanaldecke. Die Sanierungsarbeiten starten, sobald die Bauarbeiten beim Dorfbach abgeschlossen sind. Somit verlängert sich der Einbahnverkehr auf der Hinterdorfstrasse bis ungefähr 27. Juli. Die Bauherrschaft bittet um Verständnis für die längere Bauzeit. Es macht aber Sinn, die Sanierung umgehend durchzuführen. Die Sommerferienzeit ist dafür ideal.

Rottal 4. Rang bei "Schweiz bewegt"

Das Rottal belegt zum Abschluss des Projektes "Schweiz.bewegt" den vierten Schlussrang mit 1'111'630 Minuten unter den Gemeinden ab 6'000 Einwohnern. Den ersten Rang holt Uzwil und Oberuzwil mit 1'589'961 Minuten, den zweiten Rang holt Zofingen mit 1'473'831 Minuten und den dritten Rang holt Ägerital-Sattel mit 1'142'343 Stunden. Zu beachten ist, dass die Gemeinden im ersten bis dritten Rang mindestens doppelt so viele Projekttage durchgeführt haben als das Rottal mit vier Projekttagen. Das Rottal hat überzeugend gezeigt, dass sie etwas bewegen kann. Herzliche Gratulation zu diesem grossen Erfolg.

 

Bike to Work erfolgreich

Beide Teams der Gemeindeverwaltung haben das Ziel erreicht. Während des ganzen Monates Mai sind acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während mindestens der Hälfte der Arbeitstage mit dem Velo zur Arbeit gefahren. Total sind 734 km mit dem Velo zurückgelegt worden.

 

Public Viewing live aus der Fledermauskolonie

Im Estrich der Wallfahrtskapelle St. Ottilien in Buttisholz ziehen jeden Sommer über 500 Fledermausweibchen des Grossen Mausohrs ihre Jungen auf. Nach Sonnenuntergang kommt Leben in die Fledermauskolonie. Dann nämlich machen sich die Mausohren bereit für den Abflug zur nächtlichen Insektenjagd. Was sich dabei im Estrich der Kapelle abspielt und wie die Fledermausmütter sich von ihren Jungen verabschieden, kann man am Samstag, 23. Juni ab 20.30 Uhr bei der Wallfahrtskapelle St. Ottilien live miterleben. Hochempfindliche Infrarot-Videokameras liefern faszinierende Bilder aus der Kinderstube einer Mausohrkolonie und erlauben einen Einblick in das heimliche Leben der nächtlichen Flatterer. Die Live-Übertragung wird durch den Fledermausschutz Luzern in Zusammenarbeit mit der Stiftung Fledermausschutz organisiert.

 

Wissenswertes zur Abfallentsorgung

In letzter Zeit bieten immer mehr private Abfallunternehmer die Dienstleistung der separaten Sammlung von Kunststoffabfällen aus Haushaltungen an. Gegenüber der separaten Sammlung von gemischten Kunststoffabfällen sind Bund, Kantone und Gemeinden skeptisch eingestellt, da diese gemischte Sammlung hohe Kosten verursacht und nur ein sehr geringer ökologischer Nutzen entsteht. Der stofflich hochwertig verwertbare Anteil ist sehr tief. Die Gemeinde Buttisholz verzichtet daher nach wie vor auf eine solche Sammlung. Eine sortenreine separate Sammlung von PET-Getränkeflaschen ist jedoch sinnvoll und wird beibehalten, da bei PET-Getränkeflaschen ein hochwertiges "Bottle-to-Bottle"-Recycling möglich ist.

Zudem wird die Bevölkerung gebeten, die Haushalts-Abfallsäcke immer erst am Abfuhrtag bereitzustellen. Zu früh deponierte Abfallsäcke werden oft in der Nacht von Tieren aufgerissen, was eine Unordnung zur Folge hat. Besten Dank für Ihre Mitarbeit.

Fund von Velos

Bis anhin konnten gefundene Velos der Polizei gemeldet werden. Neu sind herrenlose Velos unter www.fundvelo.ch zu melden. Dort kann man den Standort des Velos, eine Beschreibung des Velos und die eigenen Kontaktinformationen angeben. Das Velo wird dann am erfassten Ort innerhalb von zwei Wochen von der Caritas abgeholt und während drei Monaten bei der Sammelstelle aufbewahrt. Wann darf ein besitzerloses Velo gemeldet werden? Das Velo muss mindestens 14 Tage, nicht abgeschlossen auf einem öffentlichen Platz stehen. Auskünfte über vermisste Velos erhalten Sie beim Fundbüro unter der Telefonnummer 041 248 86 66. Besten Dank für Ihre Mithilfe.

Baugesuche

Folgendes Baugesuch ist eingegangen: Schmid Immobilien AG, Ebikon für den Gestaltungsplan Mühlefeld im Gebiet Obere Matte. Folgende Baubewilligung wurde erteilt: René und Helena Affentranger für den Einbau Kipptor bei Carport im Gebiet Feldmatt.

  

Foto

Die Bauarbeiten beim Dorfbrunnen verlaufen planmässig. Jedoch muss zusätzlich die Deckenwand des Kanals unter der Hinterdorfstrasse auf einer Strecke von rund 17 Metern saniert werden.