Zusatzbewilligung "Luegsch"

Die Umsetzung des Jugendschutzes ist ein wichtiger Pfeiler der Alkoholprävention in Gemeinden.

Wenn Behörden, Veranstaltende, Vereine, Jugendarbeit und Verkaufsstellen am gleichen Strick ziehen und Verantwortung übernehmen, kann das Rauschtrinken Jugendlicher eingedämmt werden. Das Projekt «luegsch» unterstützt Gemeinden in diesem Prozess mit Hilfsmitteln, Beratung, Infoveranstaltungen und Workshops.

Auch die Gemeinde Buttisholz beteiligt sich am Projekt «luegsch».

Das Projekt «luegsch» hat sich zur Aufgabe gemacht, die Veranstaltender, Gastronomie und Gemeinden in der Umsetzung des Jugendschutz bezüglich Alkohol mit Hilfsmitteln, Beratung, Infoveranstaltungen und Workshops zu unterstützen.

Die Umsetzung des Jugendschutzes ist ein wichtiger Pfeiler der Alkoholprävention in Gemeinden. Wenn Behörden, Veranstaltende, Vereine, Jugendarbeit und Verkaufsstellen am gleichen Strick ziehen und Verantwortung übernehmen, kann das Rauschtrinken Jugendlicher eingedämmt werden.
Auch die Gemeinde Buttisholz beteiligt sich am Projekt «luegsch».

Daher wird ab dem 1. Mai 2007 eine Zusatzbewilligung für Einzelanlässe gefordert. Der oder die Unterzeichnende bestätigt, den Jugendschutz einzuhalten und erhält dazu eine Checkliste mit allen wichtigen Punkten. Kontrollbändel und Hinweisschilder können gratis bezogen werden. Veranstalterinnen und Veranstalter werden so seitens der Gemeinde unterschützt, den Jugendschutz einzuhalten.